Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Benefizkonzert

Bodenständiges und Erlesenes auf dem Eggenthaler Seelenberg

Die beiden Teile der Konzertes in der voll besetzten Marien-Kapelle auf dem Eggenthaler Seelenberg leiteten jeweils die Günzacher Alphornbläser ein.

Die beiden Teile der Konzertes in der voll besetzten Marien-Kapelle auf dem Eggenthaler Seelenberg leiteten jeweils die Günzacher Alphornbläser ein.

Bild: Harald Langer

Die beiden Teile der Konzertes in der voll besetzten Marien-Kapelle auf dem Eggenthaler Seelenberg leiteten jeweils die Günzacher Alphornbläser ein.

Bild: Harald Langer

In der Marien-Kapelle musizieren wieder Chöre, Instrumentalgruppen und die Sopranistin Heike de Young für den guten Zweck. Zwei Klassiker dürfen nicht fehlen.
09.10.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Vier Jahre musste das Publikum auf ein weiteres – das inzwischen achte – Benefizkonzert in der Eggentaler Marien-Kapelle auf dem Seelenberg warten. Zwar war der Musikgenuss diesmal wegen der Corona-Schutzmaßnahmen nicht ganz so unbeschwert. Dennoch erlebten die Zuhörer im voll besetzten Gotteshaus einen wunderschönen Konzertnachmittag – und hatten dazu die Gewissheit, etwas Gutes zu tun. Denn die Spenden, die bei der Veranstaltung zusammenkamen gehen – voraussichtlich noch von den Organisatoren aufgestockt – an das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach. Der Chor der Eintracht-Schützen Ebersbach, der der Veranstalter der Benefizkonzerte ist, der Männergesangverein Markt Rettenbach, ein Harmonika-Ensemble, Alphornbläser sowie die Sopranistin Heike de Young und schließlich der Motor der Veranstaltung, Rainer Harder, sorgten für eine rundum gelungene Darbietung. Die vorgetragenen Stücke waren sorgfältig ausgewählt und zeugten allesamt von tiefem Glauben, der großen Liebe zur Heimat und der Freude an der Musik.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar