Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Besuchsverbot und weitere Maßnahmen ergriffen

Corona-Angst in Kaufbeurer Altenheim: Weitere Neuinfektion gemeldet

Gut 400 Menschen, Bewohner und Mitarbeiter, sorgen sich derzeit um die Gefährdung durch das Corona-Virus. Bereits Anfang April war eine Seniorin aus diesem Heim im Klinikum gestorben, es handelte sich um den ersten Todesfall in Kaufbeuren, der in Zusammenhang mit dem Virus stand.

Gut 400 Menschen, Bewohner und Mitarbeiter, sorgen sich derzeit um die Gefährdung durch das Corona-Virus. Bereits Anfang April war eine Seniorin aus diesem Heim im Klinikum gestorben, es handelte sich um den ersten Todesfall in Kaufbeuren, der in Zusammenhang mit dem Virus stand.

Bild: Harald Langer

Gut 400 Menschen, Bewohner und Mitarbeiter, sorgen sich derzeit um die Gefährdung durch das Corona-Virus. Bereits Anfang April war eine Seniorin aus diesem Heim im Klinikum gestorben, es handelte sich um den ersten Todesfall in Kaufbeuren, der in Zusammenhang mit dem Virus stand.

Bild: Harald Langer

Auf einer weiteren Station im Kaufbeurer Altenheim gibt es einen positiven Corona-Befund. Oberbürgermeister Bosse warnt: Die Gefahr ist längst nicht vorüber.

11.09.2020 | Stand: 06:59 Uhr

Das Gesundheitsamt hat am Donnerstagnachmittag weitere Corona-Reihentests im Alten- und Pflegeheim der Hospitalstiftung durchgeführt. Mittlerweile wurde bekannt, dass die bislang positiv Getesteten nicht nur aus dem isolierten Bereich einer Station für Demenzkranke stammen, sondern auch ein offener Wohnbereich betroffen ist.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat