Corona-Impfung

Gegen Corona im Corona: Besucher stehen Schlange bei Impfaktion

Julia Keßler vom mobilen Impfteam verabreicht die Spritze. Im Hintergrund hält Spiderman sozusagen seine schützende Hand über das Impfteam.

Julia Keßler vom mobilen Impfteam verabreicht die Spritze. Im Hintergrund hält Spiderman sozusagen seine schützende Hand über das Impfteam.

Bild: Mathias Wild

Julia Keßler vom mobilen Impfteam verabreicht die Spritze. Im Hintergrund hält Spiderman sozusagen seine schützende Hand über das Impfteam.

Bild: Mathias Wild

Das Corona Kinoplex macht seinem Namen alle Ehre. Ein mobiles Impfteam immunisiert Bereitwillige im Kino. Dazu gibt es eine Kinokarte und eine Tüte Popcorn.
20.08.2021 | Stand: 17:46 Uhr

Als das Bayerische Rote Kreuz mit der Idee eines mobilen Impfteams im Kaufbeurer Kino auf ihn zuging, war Günter Sobeck sofort dabei. „Freilich! Ist ja für eine gute Sache“, sagte der Betreiber des Corona Kinoplex. Für alle Teilnehmer legt Sobeck bei der Impfaktion am Freitag noch je eine Kinokarte und eine Tüte Popcorn oben drauf. Die Resonanz bis zum späten Nachmittag: Zahlreiche Kinogänger ließen sich impfen.

„Im Corona gegen Corona“ lautete das Motto. Zwischen 15 und 21 Uhr können Impfwillige zum Kino gehen und sich immunisieren lassen. „Jeder darf seinen Impfstoff selbst auswählen“, sagte Ludwig Posselt, der im mobilen Impfteam die Daten der Teilnehmer aufnahm. Zur Wahl stehen die Präparate von Biontech/Pfizer und Johnson & Johnson. „Über 18 entscheiden sich die meisten für Johnson & Johnson“, meinte Posselt, „weil man nur einmal zum Termin muss.“ Die Aktion komme gut an. Gegen 15.30 Uhr standen die Besucher bereits Schlange bis auf den Parkplatz. Die Kinokarte gibt es zwar bereits vor der Impfung, doch direkt nach der Spritze sollten die Leute sich nicht gleich in den Saal setzen. Um den Verfall der Karten müsse sich niemand sorgen, sagte Sobeck: „Die sind so lang gültig, wie das Kino lebt.“

Auch das Landratsamt Ostallgäu reagiert auf die gesunkene Impfbereitschaft in der Bevölkerung.