Turnen Ostallgäu

Das Kreuz mit Corona - Turnuntergau Ostallgäu leidet

Abschiedsgeschenke gab es im Turnuntergau 3 Ostallgäu (von links): Jürgen Osterried (Kassenprüfer), Annette Sommer (Kassenwartin), Hans-Jürgen Bäuml (Fachwart Geräteturnen), Birgit Tronsberg (Kassenprüferin), Vorsitzender Manfred Odendahl, Marianne Ohneberg (Fachwartin Sport für Ältere), Jörg Börner (Stellvertretender Vorsitzender Turnsport), Tanja Thier (Fachwartin Fitness und Aerobic) und Wolfgang Hepke (Stellvertretender Vorsitzender Medien- und Öffentlichkeitsarbeit).

Abschiedsgeschenke gab es im Turnuntergau 3 Ostallgäu (von links): Jürgen Osterried (Kassenprüfer), Annette Sommer (Kassenwartin), Hans-Jürgen Bäuml (Fachwart Geräteturnen), Birgit Tronsberg (Kassenprüferin), Vorsitzender Manfred Odendahl, Marianne Ohneberg (Fachwartin Sport für Ältere), Jörg Börner (Stellvertretender Vorsitzender Turnsport), Tanja Thier (Fachwartin Fitness und Aerobic) und Wolfgang Hepke (Stellvertretender Vorsitzender Medien- und Öffentlichkeitsarbeit).

Bild: Hepke

Abschiedsgeschenke gab es im Turnuntergau 3 Ostallgäu (von links): Jürgen Osterried (Kassenprüfer), Annette Sommer (Kassenwartin), Hans-Jürgen Bäuml (Fachwart Geräteturnen), Birgit Tronsberg (Kassenprüferin), Vorsitzender Manfred Odendahl, Marianne Ohneberg (Fachwartin Sport für Ältere), Jörg Börner (Stellvertretender Vorsitzender Turnsport), Tanja Thier (Fachwartin Fitness und Aerobic) und Wolfgang Hepke (Stellvertretender Vorsitzender Medien- und Öffentlichkeitsarbeit).

Bild: Hepke

Die Pandemie setzt dem Ostallgäuer Gau zu. Ende 2021 geht die Einrichtung nach 70 Jahren im Turngau Allgäu auf.

14.05.2022 | Stand: 22:15 Uhr

Als eine der schwierigsten Amtsperioden bezeichnete Vorsitzender Manfred Odendahl die Jahre 2019 bis 2022 beim Turntag des Turnuntergau 3 Ostallgäu (TUG 3 OAL). Odendahl stellte in seiner Eröffnungsrede beim Königswirt in Bertoldshofen fest, dass coronabedingt vieles verloren ging – weshalb der Untergau Ende des Jahres in den Gau Allgäu aufgeht.

Funktionäre machen Schluss

Die regelmäßigen Vorstandssitzungen, die Wettkämpfe, die Übungsleiterlehrgänge, die Treffen miteinander und viele andere Veranstaltungen. Vieles wurde über Tage und Wochen geplant, am Ende musste es wegen der Pandemie ausfallen. Hinzu kommt, dass bei vielen Funktionären in dieser Zeit auch der Entschluss reifte aufzuhören. Sei es aus Altersgründen, beruflichen oder gesundheitlichen Aspekten, der Turnuntergau hat nur noch bis 31. Dezember 2022 ein gut funktionierendes Bestehen. Denn danach wechseln die Aufgaben in den Turngau Allgäu. Auch mit viel persönlichem Aufwand des Vorsitzenden konnte keine neue „Stelle“ im Turnuntergau besetzt werden. Von den 60 angeschriebenen Turn- und Sportvereinen kam ebenso keine Rückmeldung, auch war die gewünschte Beteiligung am Turntag in Bertoldshofen mit nur wenigen Vereinsvertretern sehr „mager“.

Nach 70 Jahren aufgelöst

So schwer es dem Vorstand und den Fachwarten auch fiel, am Ende stand die Auflösung des Turnuntergaus 3 für das Ostallgäu – und das nach über 70 Jahren des Bestehens. Dennoch gewann der scheidende Vorsitzende Odendahl im Bericht seiner letzten Amtszeit viele positive Ereignisse ab, wie unter anderem das Hans-Zacherl-Gedächtnisturnen, die Sportgala, den Füssener Turnpokal, die Turngaudi für Kids und die Lehrgänge und Fortbildungen für spezielle Übungen im Geräteturnen, Fitness und Aerobic für Senioren. Erfreulich nannte es Odendahl auch, dass die Vereine TSV Görisried und SV Olympia Germaringen neu im BTV (Bayerischer Turnverband) gemeldet sind.

Ehrung für Odendahl

Nach den Berichten der Fachwarte gab Annette Sommer den Kassenbericht ab, der inzwischen zentral über den BTV geprüft und genehmigt wird, und es folgte die Entlastung der Kassenwartin und des derzeitigen Vorstands. Nachdem Wahlleiterin Silvia Sepp für das Amt der Vorsitzenden keinen Wahlvorschlag erhielt, endet die Geschäftsführung des Turnuntergau 3 Ostallgäu zum Ende des Jahres 2022 – Vorsitzender Odendahl wurde für seine Arbeit vom Turngau Allgäu für seine Arbeit geehrt.

Beim Turntag wiederum wurden Jörg Börner (stellvertretender Vorsitzender für den Turnsport) für seine vielen Einsätze beim Turnpokal oder bei Kinder- und Jugendsportfesten, Kassenwartin Sommer und Marianne Ohneberg (Fachwartin für Senioren) für die zahlreichen Maßnahmen für den Seniorensport ausgezeichnet. Außerdem gedachte das Gremium den verstorbenen Funktionären – Ehrenmitglied Friedl Steinhauser, Pressewart Sigi Huttner, an den ehemaligen Vorsitzenden im Bayerischen Landessportverband Kreis Ostallgäu, Hubert Müller, und an Ehrenmitglied Hermann Schrägle.

Lesen Sie auch
##alternative##
Kommunalpolitik

CSU Füssen mit neuem Führungspersonal

Zum Ende des Turntages gab Odendahl noch die letzten Termine des TUG 3 OAL bekannt: 24. September Turngaudi für Kids in Eggenthal, Fitness-Lehrgang am 23. Oktober in Marktoberdorf und Seniorenlehrgang am 12. November in Obergünzburg.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.