Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kaufbeurens Wahrzeichen

Der Kaufbeurer Fünfknopfturm als Zuhause: Wie wohnt es sich in einem Denkmal?

Heidi Kunstmann in ihrem alten Zuhause, dem Kaufbeurer Fünfknopfturm.

Heidi Kunstmann in ihrem alten Zuhause, dem Kaufbeurer Fünfknopfturm.

Bild: Mathias Wild

Heidi Kunstmann in ihrem alten Zuhause, dem Kaufbeurer Fünfknopfturm.

Bild: Mathias Wild

Das Türmerzimmer war die Wohnstube, auf den Treppen hoppelte auch mal ein Hase hoch. Jahrelang lebte Heidi Kunstmann mit ihrer Familie im Fünfknopfturm.
20.07.2021 | Stand: 18:24 Uhr

Es waren so einige Dinge, die über die Jahre aus dem Fenster flogen und in die Tiefe stürzten. Meist mit Absicht, etwa das Marmeladenbrot für die Enkelin oder die Schlüssel für die Haustür. Die Kaffeekanne allerdings warf die Oma im Zorn aus der Wohnstube. „Zum Glück ist nichts passiert“, sagt Heidi Kunstmann. Über vier Generationen hinweg lebte ihre Familie im Kaufbeurer Fünfknopfturm, 1930 zogen ihre Großeltern ein, 2014 ihre Tochter schließlich aus.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat