Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Prozess in Kaufbeuren

Drei junge Männer grölen bei Trinkgelage rechte Parolen und landen vor Gericht

Bei einem Trinkgelage haben drei Füssener lautstark "Sieg Heil" gerufen. Jetzt wurde der Fall vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verhandelt.

Bei einem Trinkgelage haben drei Füssener lautstark "Sieg Heil" gerufen. Jetzt wurde der Fall vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verhandelt.

Bild: Mathias Wild (Symbolbild)

Bei einem Trinkgelage haben drei Füssener lautstark "Sieg Heil" gerufen. Jetzt wurde der Fall vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verhandelt.

Bild: Mathias Wild (Symbolbild)

Die Füssener müssen sich wegen verfassungswidriger Aussagen verantworten. Jugendgerichtshilfe schlägt einen Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau vor.
Bei einem Trinkgelage haben drei Füssener lautstark "Sieg Heil" gerufen. Jetzt wurde der Fall vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verhandelt.
Von Elisa Hanusch
25.12.2020 | Stand: 17:09 Uhr

Ohne sich über die Konsequenzen bewusst zu sein, erklärten drei Füssener im April eine verfassungswidrige und geschmacklose Parole zum Trinkspruch. Nun mussten sie sich vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verteidigen. Die 17-, 25- und 28-Jährigen hielten sich am Abend des Tattags mit zwei weiteren Personen in der Wohnung der abwesenden Mutter des jüngsten Angeklagten auf.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat