Fußball Germaringen

Ein Derby zum Auftakt - SVO trifft auf Mauerstetten

Volles Haus beim SVO Germaringen im Derby gegen SV Mauerstetten

Volles Haus beim SVO Germaringen im Derby gegen SV Mauerstetten

Bild: Harald Langer

Volles Haus beim SVO Germaringen im Derby gegen SV Mauerstetten

Bild: Harald Langer

Der SVO Germaringen empfängt am Sonntag den SV Mauerstetten. Kreisliga-Start mut Corona-Regeln
07.08.2021 | Stand: 05:45 Uhr

Groß ist sie, die Vorfreude in Germaringen auf den Saisonstart. Die neue Spielzeit in der Kreisliga beginnt für den SVO nämlich ausgerechnet mit einem Derby gegen Mauerstetten (Sonntag, 15 Uhr). Doch nicht nur die Freude ist, auch der Aufwand. Abteilungsleiter Oliver Baumann erklärt, dass der Verein bei zahlreichen Heimspielen der anstehenden Saison nur 200 Karten verkaufen werde.

Derby unter Corona-Auflagen

200 Personen dürfen nämlich beim Schauen des Spiels stehen, alle weiteren müssten sich den Corona-Regeln folgend auf fest zugewiesen und nachverfolgbaren Sitzplätzen einfinden. Ausnahmen von der Ticket-Begrenzung wird Germaringen nur bei ausgewählten Spielen machen, und das Derby gegen den SVM ist eines. Vermutlich um die 350 Karten werden verfügbar sein, wer zuschauen will, soll früh am Stadion sein, bittet Baumann und gibt „eine Stunde vorher“ als grobe Richtung an. „Es ist ein Mehraufwand, von dem eigentlich alle Vereine in der Kreisliga betroffen sind“, sagt der Abteilungsleiter.

Breite Brust nach der Vorbereitung

Sportlich ist er derweil frohen Mutes, denn die SVO blickt auf eine durchaus gelungene Vorbereitung zurück. „Hauptsächlich sind wir aber froh, dass es nach siebenwöchiger Vorbereitung nun endlich losgeht“, berichtet Baumann. Wer die Favoritenrolle in diesem Spiel einnimmt, sei letztlich auch wegen der langen Fußball-Pause im Amateurbereich schwer zu bestimmen, dennoch glaubt Baumann, dass seine Jungs „mit breiter Brust“ ins Match gehen werden.

Beim Gegner, dem SV Mauerstetten, blickt Coach Uwe Zenkner auf eine nicht unbedingt perfekte Vorbereitung. Gegen Wiedergeltingen wurde ebenso verloren wie gegen Pfronten oder Kaufering, Buchloe hingegen wurde klar besiegt. „Die Trainingsleistungen waren sehr gut, auch über mangelnde Beteiligung kann ich nicht klagen. Aber die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen waren nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe“, erklärt Zenkner.

Respekt beim Gegner

Entsprechend groß ist der Respekt vor Germaringen: „Wir treffen auf eine Truppe, die einen guten, eingespielten Kader aufzuweisen hat. Das zeigen auch die Ergebnisse der Vorbereitung.“ Dem SVO traut Zenkner sogar den Titel zu.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball SV Mauerstetten

Derby mit Blick auf die Ampel: Topspiel der Kreisliga in Mauerstetten

Zu den Derbys in der B-Klasse lesen sie hier.