Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Neujahrskonzert

Ensemble Spark zündet in Kaufbeuren musikalisches Feuerwerk

Neujahrskonzert Kulturring Spar Stadtsaal

Wahre Feuerwerker an ihren Instrumenten: Das Ensemble Spark mit (von links) Stefan Balazsovics, Christian Fritz, Victor Plumettaz, Daniel Koschitzki und Andrea Ritter beim Neujahrskonzert des Kulturring Kaufbeuren im Stadtsaal.

Bild: Mathias Wild

Wahre Feuerwerker an ihren Instrumenten: Das Ensemble Spark mit (von links) Stefan Balazsovics, Christian Fritz, Victor Plumettaz, Daniel Koschitzki und Andrea Ritter beim Neujahrskonzert des Kulturring Kaufbeuren im Stadtsaal.

Bild: Mathias Wild

Fünf Meister ihrer Instrumente bewegen sich bei Kulturring-Konzert geschmeidig zwischen Bach und Beatles. Trotz Masken Festivalstimmung im Kaufbeurer Stadtsaal.
08.01.2022 | Stand: 05:00 Uhr

Wenigstens ein musikalisches Feuerwerk sollte es beim Neujahrskonzert des Kulturring Kaufbeuren sein, nachdem schon zum zweiten Mal in der Silvesternacht deutlich weniger Pyrotechnik zum Himmel gestiegen war als üblich. Zu Gast im unter Corona-Bedingungen nahezu ausverkaufen Stadtsaal war das Ensemble Spark (zu Deutsch: Funke). Und, man kann es nicht anders sagen: Dieser Funke zündete auf grandiose Art und Weise. Da musizierten fünf absolute Könner auf ihren Instrumenten, als Andrea Ritter (Blockflöte), Daniel Koschitzki (Blockflöte, Melodika), Stefan Balazsovics (Violine, Viola), Victor Plumettaz (Violoncello) und Christian Fritz (Klavier) ihr Programm „BeBaroque“ präsentierten. Sie spielten so temperamentvoll, espritgeladen und auf unbedingte Kommunikation untereinander setzend, dass stellenweise fast Festival-Atmosphäre im Stadtsaal aufkam – und sei es auch nur in Form von Anerkennungsrufen unter der Maske heraus.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar