Eishockey ESV Kaufbeuren

„Es wurde auch Zeit“ - endlich wieder öffentliches Eishockey

ESVK Saison Eröffnung 2

„Endlich wieder mit euch“: Es kam zwar keine Riesenstimmung auf, doch Zuschauer und Spieler hatten endlich wieder etwas Spaß aneinander.

Bild: Harald Langer

„Endlich wieder mit euch“: Es kam zwar keine Riesenstimmung auf, doch Zuschauer und Spieler hatten endlich wieder etwas Spaß aneinander.

Bild: Harald Langer

Knapp 500 Zuschauer sind beim Showtraining des ESV Kaufbeuren in der Erdgas Schwaben Arena dabei. Nicht nur die freuten sich, dabei zu sein.
06.09.2021 | Stand: 14:38 Uhr

Zum Kultsong „The Boys are back“ von den Dropkick Murphys liefen die Spieler des ESV Kaufbeuren zum Showtraining in der Erdgas Schwaben Arena ein. 2013 hatte die Punkband aus Boston – erklärte Fans der Bruins – den Song als Hommage an die NHL veröffentlicht, als diese nach dem Lockout endlich ihre Saison begann.

Bilderstrecke

Saisoneröffnung ESV Kaufbeuren

Hierzulande waren die Spieler zwar auf dem Eis, aber dafür fehlten seit vergangenem Jahr die Fans. Insofern meinte Stadionsprecher Andre Veil: „Es war eine sauharte Saison ohne euch“, an die Adresse der Fans. Die sahen das ähnlich: „Es wurde auch Zeit, dass es wieder losgeht“, sagte stellvertretend Kai aus Kaufbeuren. Er war einer von 497 Zuschauern, wenngleich Geschäftsführer Michael Kreitl im Vorfeld etwas mehr erhofft hatte.

John Lammers' Frau hat Premiere

Dabei waren nicht nur Kaufbeurer im Stadion, auch aus Oberbayern kamen Fans und sogar aus Canada. Zumindest war Rishanna Lammers, Ehefrau von Joker John Lammers, das erste Mal in Kaufbeuren dabei: „Wegen der Kinder“, sagte sie und verwies auf die drei Kleinen neben sich. „Ich weiß auch nicht, was mich erwartet, aber ich freue mich.“

Vier Wettbewerbe waren nicht genug

Das galt auch für die Kinder unter den Zuschauern, von denen manche ihr Team zum ersten Mal sahen: „Ich freue mich so“, sagte der kleine Michael ganz aufgeregt. Die Spieler des ESVK wirkten anfangs noch etwas reserviert. Doch im Laufe des Showtrainings mit vier Wettbewerben inklusive eines Spiels zwischen Team Schütz und Team Pavlu – die beiden Neuzugänge hatten ihr jeweiliges Team selbst zusammengestellt – tauten sie auf. Nach vier Wettbewerben stand es unentschieden, weshalb ein Extra-Penaltyschießen die Entscheidung bringen musste. Die Spieler hatten schließlich sichtbar Spaß an der Sache. „Es war schön, dass Zuschauer wieder reindurften, erklärte Markus Lillich. Der Neuzugang hatte keine Anlaufschwierigkeiten und brachte frischen Wind ins Spiel. „Ich war ja zuvor auch schon in Kaufbeuren, deshalb kenne ich noch viele Spieler.“

Lesen Sie auch
##alternative##
Eishockey

Wer beerbt Stefan Vajs? Welche Namen beim ESV Kaufbeuren gehandelt werden

Alles in allem ein vergnüglicher Abend, meinte ein Fan. „Aber hoffentlich geht das diese Saison gut.“

Kader und Ergebnisse

  • Team Schütz: Vajs – Schütz/Thiel, Koziol/Van der Linde – Lammers/Schweiger/Lillich, Gracel/Thomas/Oswald.
  • Team Pavlu: Meier/Geidl – Pavlu/Bidoul, Sturm/Echtler – Spurgeon/Blomqvist/Lewis, Voit/Krauß/Burghart.
  • Spiel: Team Schütz (Weiße Auswärtstrikots) – Team Pavlu (Rote Heimtrikots) 2:3 in Overtime. Tore: 1:0 Lammers, 2:0 Lillich, 2:1 Burghart, 2:2 Voit, 2:3 Blomqvist.
  • Technik-Parcour: Team Schütz.
  • Speedtest: Team Schütz. Finale: Markus Schweiger siegt gegen Philipp Krauß.
  • Penaltyschießen: Team Pavlu.
  • Extra-Penaltyschießen: Team Schütz.
  • Endstand: Team Schütz – Team Pavlu 3:2.
Bildergalerie zum Showtraining.