Eishockey-DNL

Vorentscheidung: ESVK will gegen Düsseldorf den dritten Platz verteidigen

Am verganenen Wochenende setzten sich Fabian Nifosi (Foto, links) und die Kaufbeurer U20 gegen Regensburg durch.

Am verganenen Wochenende setzten sich Fabian Nifosi (Foto, links) und die Kaufbeurer U20 gegen Regensburg durch.

Bild: Harald Langer

Am verganenen Wochenende setzten sich Fabian Nifosi (Foto, links) und die Kaufbeurer U20 gegen Regensburg durch.

Bild: Harald Langer

Das U20-Team des ESV Kaufbeuren will sich am kommenden Wochenende auf heimischem Eis den Einzug in die Meisterrunde sichern. Die Heimbilanz lässt hoffen.

22.09.2022 | Stand: 17:00 Uhr

Vier Spiele hat die U20 des ESV Kaufbeuren in der sogenannten Evaluierungsrunde der Division I noch vor sich.

Meisterrunde gegen die bundesweit besten Teams

Um danach in der Meisterrunde gegen die bundesweit besten Teams zu spielen, muss das Team von Andreas Becherer seinen dritten Platz verteidigen. Aktuell belegt es diesen mit sechs Punkten Vorsprung. Entsprechend wichtig ist es, am kommenden Wochenende gegen Düsseldorf (Platz 2) zumindest ein paar Punkte mitzunehmen.

Gespielt wird am Samstag und Sonntag

Gespielt wird am Samstag um 17 Uhr und Sonntag um 10.30 Uhr – jeweils in der Kaufbeurer Erdgas Schwaben Arena. Dann treffen übrigens die beiden fairsten Teams der Gruppe aufeinander. Beide kassierten pro Match weniger als vier Strafen. Die Heimbilanz des Kaufbeurer Nachwuchses kann sich sehen lassen: Vor heimischen Fans hat die Mannschaft in dieser Saison noch keinen Punkt liegen gelassen.

Lesen Sie auch: Nach zwei knappen Siegen gegen Regensburg ist die ESVK-U20 ihrem Ziel ein Stück näher.