Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Beim "Altstadtsommer"-Festival

Großes Kino bei Kulturpreisverleihung an "Filmzeit" Kaufbeuren

Kaufbeurens Bürgermeister Oliver Schill (links) überreichte vor großem Publikum Urkunde und Preisgeld an die aktuelle „Filmzeit“-Leiterin Birgit Kern-Harasymiw und den Festival-Begründer Roman Harasymiw.

Kaufbeurens Bürgermeister Oliver Schill (links) überreichte vor großem Publikum Urkunde und Preisgeld an die aktuelle „Filmzeit“-Leiterin Birgit Kern-Harasymiw und den Festival-Begründer Roman Harasymiw.

Bild: Mathias Wild

Kaufbeurens Bürgermeister Oliver Schill (links) überreichte vor großem Publikum Urkunde und Preisgeld an die aktuelle „Filmzeit“-Leiterin Birgit Kern-Harasymiw und den Festival-Begründer Roman Harasymiw.

Bild: Mathias Wild

Viel Humor, aber auch ernste Gespräche bei Verleihung auf dem Spitalhof. Welche Rolle dabei "Star Wars" spielte und wie der Wagemut der Macher belohnt wurde.
15.08.2021 | Stand: 17:30 Uhr

Petrus muss ein Filmfan sein, oder vielleicht auch die heilige Crescentia, oder gar beide. Denn die Kulissen für die Verleihung des Kulturpreises der Stadt Kaufbeuren an den Trägerverein des Autorenfilmfestivals „Filmzeit“ waren jeweils beeindruckend, aber nicht unbedingt harmonisch. Während sich der Spitalhof, wie schon in den vergangenen Wochen während des „Altstadtsommer“-Festivals, als lauschige Open-Air-Arena – diesmal sogar mit dezentem Glamour-Faktor – präsentierte, türmten sich rund um die Wertachstadt bedrohliche Gewitterwolken auf. Doch die verzogen sich wieder, und so ging die dicht mit unterhaltsamen und informativen Programmpunkten gespickte Verleihungsfeier an einem der lauesten Abende über die Bühne, die dieser Sommer bisher zu bieten hatte.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar