Fußball BSK Neugablonz

Heiße Phase, kühler Kopf - BSK plant schon für nächste Saison

Gemeinsames Ziel: Vereinsvorsitzender Georg Steiner (links) und der neue Sportliche Leiter Antonio Mezzoprete.

Gemeinsames Ziel: Vereinsvorsitzender Georg Steiner (links) und der neue Sportliche Leiter Antonio Mezzoprete.

Bild: Stefan Günter

Gemeinsames Ziel: Vereinsvorsitzender Georg Steiner (links) und der neue Sportliche Leiter Antonio Mezzoprete.

Bild: Stefan Günter

Antonio Mezzoprete ist neuer Sportlicher Leiter beim BSK Neugablonz und löst Dennis Starowoit ab. Auch die Mannschaft wird schon für die nächste Spielzeit aufgestellt.
12.05.2022 | Stand: 17:30 Uhr

Die heiße Phase läuft für den BSK Olympia Neugablonz in der Fußball-Bezirksliga-Süd. Schon jetzt stehen die Vorbereitungen für die neue Saison im Vordergrund. Auch im Vorstand gibt es personelle Veränderungen. Nach nicht einmal einem Jahr hat Dennis Starowoit als Sportlicher Leiter das Handtuch geworfen. Sein Nachfolger steht bereits fest: Antonio Mezzoprete.

Dennis Starowoit hilft noch aus

Es sind private Gründe, die Starowoit dazu bewogen haben, die Reißleine zu ziehen. Doch der 33-jährige Torwart des BSK hat seine Bereitschaft erklärt, dem Team im Abstiegskampf weiterhin zu helfen. In den vergangenen Spielen war das Aushängeschild stets ein Garant und wichtiger Halt für die Mannschaft. „Wir danken Dennis für seine bisher geleistete Arbeit und akzeptieren natürlich seine Entscheidung, nicht mehr im Vorstand mitwirken zu wollen. Gleichwohl sind wir sehr froh darüber, dass er sich trotz seiner gesundheitlichen Probleme in den Dienst der Mannschaft stellt“, erklärt BSK-Chef Georg Steiner.

Die Jugend soll gestärkt werden

Für den Vorsitzenden war Mezzoprete die erste Wahl. „Ich bin froh, dass wir ihn für diese wichtige und verantwortungsvolle Position gewinnen können.“ Der neue Sportliche Leiter kennt den Verein, agierte viele Jahre in der Jugendabteilung des BSK. „Ziel muss es sein, dass wir aus unseren eigenen Jugend Spielermaterial für unsere Herren bekommen, um dadurch noch mehr den Nachwuchs an die Senioren zu binden“, sagt der Neue. „Ich freue mich, dass wir es geschafft haben, Dragan Lazic auch als Mannschaftsverantwortlicher für die U19 zu gewinnen. Seine Spielidee und Spielphilosophie helfen auch der A-Jugend enorm weiter.“ Schon zwei A-Jugendspieler stehen in den Startlöchern. „Sie schaffen den direkten Sprung in die erste Mannschaft“, hebt Mezzoprete hervor.

Planung trotz Abstiegskampf

Derweil laufen viele Gespräche mit den Spielern. Hier ist auch BSK-Chef Steiner involviert. Mit vielen Aktiven sei man sich einig. In Kürze sollen die Planungen abgeschlossen sein. „Ich bin zuversichtlich, für die kommende Saison eine schlagkräftige Mannschaft aus erfahrenen und jungen Spielern zusammen zu haben“, sagt Mezzoprete, hat aber auch den Abstiegskampf im Blick: „Was mich besonders freut, alle Spieler arbeiten in der heißen Phase hoch konzentriert weiter, damit wir uns auf die finalen Spiele gegen Babenhausen und zum Schluss in Kaufering vorbereiten können.“ Er sei zuversichtlich, dass die Mannschaft die Klasse hält.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.