Das Fragenquartett: Peter Kerler

Jedes Wochenende eine Überraschung

Nur Fliegen ist schöner: Auf dem Dorfplatz des SV Oberostendorf (in Rot) wird manchmal auch großes Theater geboten.

Nur Fliegen ist schöner: Auf dem Dorfplatz des SV Oberostendorf (in Rot) wird manchmal auch großes Theater geboten.

Bild: Harald Langer (Archivbild)

Nur Fliegen ist schöner: Auf dem Dorfplatz des SV Oberostendorf (in Rot) wird manchmal auch großes Theater geboten.

Bild: Harald Langer (Archivbild)

Das Fragenquartett: Peter Kerler vom SV Oberostendorf über die Meister und Absteiger in der nun beginnenden Saison in der Bundesliga und der A-Klasse.
05.08.2022 | Stand: 09:00 Uhr

Vier Fragen, die möglich oder unmöglich sind, an Peter Kerler. Mit dem SV Oberostendorf schaffte der Kapitän des Teams in der Relegation noch den Klassenerhalt in der A-Klasse 5. Damit ist er auch Experte für die am Wochenende beginnende Saison – in der Bundesliga wie auch in der A-Klasse.

Die Saison beginnt, und zwar sowohl in der Bundesliga als auch in den unteren Ligen. In der Bundesliga tippen alle wieder auf Bayern München als Meister. Schafft das der FCB und gibt es in der A-Klasse 5 heuer auch so eine dominierende Mannschaft?

Peter Kerler: Anders als in der Bundesliga, wo es spannender ist, den Spieltag zu tippen, an dem der FCB zum wiederholten Mal Meister wird, geht in der A-Klasse meist jedes Jahr eine andere Mannschaft als Sieger aus der Saison.

Der FC Augsburg zählt zu den Abstiegskandidaten. Der SVO hat sich vorige Saison in der Relegation gerettet. Was kann der FCA von Oberostendorf lernen?

Kerler: Die einfache Schlussfolgerung für den FCA wäre daraus: In einem Relegationsspiel gibt es immer noch bessere Chancen als mit dem direkten Abstieg.

Peter Kerler, Kapitän des SV Oberostendorf.
Peter Kerler, Kapitän des SV Oberostendorf.
Bild: Peter Kerler

Die Bayern haben sich mit Transfers für 137 Millionen Euro unter anderem mit Sadio Mane und Matthijs de Ligt verstärkt – aber ein Transferminus von 57 Millionen Euro. Was sind denn die Königstransfers des SVO? Und wie wurde ein Transferminus vermieden?

Kerler: In den Ligen, in denen sich der SVO oder andere Dorfvereine befinden, ist man um jeden Spieler froh, der am Sonntag pünktlich zum Treffpunkt ist. Und in ein Transfermimus kommt man auch schwer, da die Auslöse meist in Naturalien wie Bier gefordert wird und die Spieler anschließend den Mitgliedsbeitrag bezahlen, um überhaupt spielen zu dürfen.

Vorige Saison überraschten die Bundesligisten Frankfurt international und Freiburg national – wer verblüfft dieses Mal die Konkurrenz? Und was plant der SVO, um in der A-Klasse 5 zu überraschen?

Kerler: Wenn ich in der Bundesliga solch große Überraschungen voraussagen könnte, würde ich einen netten Nebenverdienst haben. Aber in der A-Klasse werden wir diese Saison jedes Wochenende aufs Neue überraschen – egal ob die Gegner oder am Ende doch nur uns selbst.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball

1. Fußball-Bundesliga 2022/2023: Spielplan und Live-Ticker


Das Fragenquartett bisher:

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Kaufbeuren informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Kaufbeuren".