Corona-Zahlen im Allgäu

Kaufbeurer Berufsschule: Mehrere Lehrer und eine halbe Klasse mit Corona infiziert

Die Zahl der Corona-Fälle an der Kaufbeurer Berufsschule steigt.

Die Zahl der Corona-Fälle an der Kaufbeurer Berufsschule steigt.

Bild: Britta Pedersen, dpa (Symbolbild)

Die Zahl der Corona-Fälle an der Kaufbeurer Berufsschule steigt.

Bild: Britta Pedersen, dpa (Symbolbild)

Die Corona-Zahlen an der Kaufbeurer Berufsschule steigen. Mittlerweile sind mehrere Fachbereiche betroffen.
16.10.2020 | Stand: 18:04 Uhr

Nun ist es gewiss: An der Kaufbeurer Berufsschule sind mehrere Schüler und Lehrer mit Covid-19 infiziert. Das berichtet die Schulleitung.

Elf von 21 Schülern einer Klasse des Bereichs "Ernährung und Versorgung" haben sich angesteckt. Ursprünglich war nur eine Schülerin der Klasse infiziert. Auch eine Lehrkraft ist betroffen. Die Klasse befindet sich in Quarantäne. Die infizierte Lehrkraft hatte außerdem Kontakt zu einer Klasse aus dem Bereich Kinderpflege - diese Klasse wurde nach Hause geschickt, Ergebnisse liegen aber noch nicht vor.

Schüler und Lehrer aus mehreren Fachbereichen an der Kaufbeurer Berufsschule infiziert

Auch im Bereich Metalltechnik ist ein Lehrer infiziert, dies ist ebenfalls bereit seit Mittwoch bekannt. Testergebnisse der Schüler liegen noch nicht vor, weitere Lehrkräfte können bereits ein negatives Ergebnis vorweisen.

Außerdem gibt es nun einen Corona-Fall im Bereich Sozialpädagogik: Eine Schülerin ist infiziert. Die Klasse wurde am Freitag sofort entlassen, zur möglichen Infektionen bei Lehrern ist nichts bekannt.

Alle betroffenen Schüler werden getestet, der Unterricht wird als Distanzunterricht, sprich online, weitergeführt. Da die Ergebnisse üblicherweise am folgenden Tag vorliegen, gibt es keine besonderen Umstände in der Schule, heißt es vonseiten der Schulleitung.