Fechten

Kaufbeurer Fechter qualifizieren sich für Meisterschaften

Erfolgreiches Team (von links): Jakob Euler, Fiona Illig, Marcos Lutzenberger, Trainer Conrad Euler und Hagen Heindl.

Erfolgreiches Team (von links): Jakob Euler, Fiona Illig, Marcos Lutzenberger, Trainer Conrad Euler und Hagen Heindl.

Bild: Susi Schiller/TV Kaufbeuren

Erfolgreiches Team (von links): Jakob Euler, Fiona Illig, Marcos Lutzenberger, Trainer Conrad Euler und Hagen Heindl.

Bild: Susi Schiller/TV Kaufbeuren

Nach mehreren Ranglistenturniere dürfen die Degen-Spezialisten des TV Kaufbeuren bei drei deutschen Meisterschaften an den Start gehen.
23.06.2022 | Stand: 16:24 Uhr

Für drei deutsche Meisterschaften haben sich die Degenfechter vom TV Kaufbeuren Fiona Illig, Jana Riemer, Hagen Heindl, Vincent Redlich, Constantin Redlich, Marcos Lutzenberger und Jakob Euler über mehrere Ranglistenturniere qualifiziert.

Auch im Teamwettbewerb gut geschlagen

Kaufbeurens Leistungsfechterin Fiona Illig erreichte bei der U17-Jugend in Rüsselsheim im Einzel den 23. Platz. Im Teamwettbewerb startete sie im Team Bayern mit Kolleginnen aus München und wurde damit im Endklassement Elfte.

Die nächste nationale Herausforderung führte die Degen-Spezialistin nach Offenbach, wo sie und Jana Riemer höherklassig in der Altersklasse U20 antraten. Hier wurden zunächst die Einzelentscheidungen ausgetragen. Dabei erreichten Illig Platz 57 und Riemer Platz 81; die Mannschaftswettbewerbe mit Team Bayern schlossen die TVK-lerinnen mit dem 12. Rang ab.

Erstmals wieder Herren für die U20-Meisterschaften nominiert

Nach mehreren Jahren Pause wurden aus der TVK-Fechtabteilung nun auch wieder Herren für die U20-Meisterschaften nominiert: Hagen Heindl sowie die Brüder Vincent und Constantin Redlich schnupperten erstmals deutsche Wettkampfluft. Im Endergebnis erreichten Constantin Redlich Rang 88, Heindl Rang 93 und Vincent Redlich den 94. Rang. Als Team Kaufbeuren gingen die drei Musketiere bei den Mannschaftskämpfen an den Start. Die junge Mannschaft, allesamt noch in der jüngeren Altersklasse startberechtigt, erlangte im Resultat Platz 13.

Mit reichem Erfahrungsschatz zurückgekehrt

Zu den Deutschen U13-Meisterschaft in Heidenheim hatte der Bayerische Fechtverband Jakob Euler und Marcos Lutzenberger nominiert. Für beide Nachwuchsfechter war es die erste Teilnahme an einer „Deutschen“. Euler wurde 56., Lutzenberger erreichte Platz 65 im Einzel. Somit hatten sich alle Kaufbeurer Teilnehmer bestens präsentiert und kehrten mit einem reichen Erfahrungsschatz zurück in die Heimat.

Lesen Sie auch
##alternative##
Sportlerehrung Kaufbeuren

Von Bogenschießen bis Turnen - Kaufbeuren ehrt Sportler

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.