Online-Training

Kaufbeurer Talente gehen auf Judo-Safari

Die Judo-Talente des TV Kaufbeuren nehmen an der Online-Safari des Deutschen Judo-Verbandes teil.

Die Judo-Talente des TV Kaufbeuren nehmen an der Online-Safari des Deutschen Judo-Verbandes teil.

Bild: DJB

Die Judo-Talente des TV Kaufbeuren nehmen an der Online-Safari des Deutschen Judo-Verbandes teil.

Bild: DJB

TV Kaufbeuren beteiligt sich an Aktion des Verbandes. Welche Aufgaben auf die jungen Kampfsportler warten.
Die Judo-Talente des TV Kaufbeuren nehmen an der Online-Safari des Deutschen Judo-Verbandes teil.
Von Sonja Zimmermann
14.02.2021 | Stand: 06:45 Uhr

Die aktuelle Situation ist ungewohnt, die Menschen sind aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin in ihrer Lebensweise eingeschränkt. Auch das öffentliche Leben im Sportbereich ist massiv beeinträchtigt, in weiten Teilen sogar komplett eingestellt.

Judoka des TV Kaufbeuren bleiben während des Lockdowns in Kontakt

Aufgrund des Lockdowns pausiert auch die Judoabteilung des TV Kaufbeuren aktuell mit dem gewohnten Training – allerdings hält die Abteilungsleitung die Mitglieder mit Infos und Online-Angeboten auf dem Laufenden. Zusätzlich machte sich Abteilungsleiter Dieter Zimmermann Gedanken, wie man den Kindern und Jugendlichen der Judoabteilung Anreize geben könnte, um damit den Sport zuhause sowie Beweglichkeit und Fitness zu fördern.

Kurzerhand beteiligte sich der TV Kaufbeuren an der vom Deutschen Judo-Bund ins Leben gerufenen Aktion „Judo-Safari@home“. Sich spielerisch messen und gemeinsam so viele Punkte wie möglich zu ergattern – das war schon immer das erklärte Ziel der jährlich vom TVK organisierten Judo-Safari.

Trainer Dieter Zimmermann arbeitete einen Flyer mit variablen, an die unterschiedlichen Leistungsgruppen angepassten Themen aus, die dann über WhatsApp und per Mail an die jungen Sportler versendet wurden. Trainerin Nicole Barnsteiner war für den Ablauf und die Auswertung verantwortlich. Die Aufgaben, die von den Judoka erfüllt werden sollten, wurden aus verschiedenen Bereichen zusammengestellt, beispielsweise Judotechnik, Turnübungen, Leichtathletik – und Sprache.

Verschiedene Aufgaben für die jungen Athleten des TV Kaufbeuren

Dabei standen die jungen Judoka vor der Aufgabe, bereits aus dem Training bekannte Wörter aus dem Japanischen ins Deutsche zu übersetzen. Als kreativer Teil sollte ein Bild zum Thema Judo, mit Bezug auf die Judowerte gemalt oder auch ein Video mit lustigen Trainingseinheiten zum Thema Judo gedreht werden.

Auch die Eltern beteiligten sich an der Judo-Safari. Ihre Aufgabe bestand darin, als möglichst unparteiische Wettkampfrichter alle Elemente zu dokumentieren, wie - die Laufzeiten zu stoppen, Videoaufnahmen oder Fotos zu erstellen, um so die jungen Athleten bei ihren zu erfüllenden Aufgaben zu unterstützen. Nicole Barnsteiner wertete die Punktelisten aus und verschickte alles an den Deutschen Judo-Bund nach Frankfurt.

Auch das Absolvieren des Sportabzeichens ist online möglich

Je nach Punktezahl erhielten die Kaufbeurer Judoka ihre Wertung und legten dadurch auch das Sportabzeichen im Judo für Mädchen und Jungen bis 14 Jahre ab. Die Aufnäher für den Judogi (Judo-Anzug) sind in Tiersymbolen an die Gürtelfarben angepasst – gelbes Känguru, roter Fuchs, grüne Schlange, blauer Adler, brauner Bär oder schwarzer Panther.

Wer schon einmal bei einer Safari teilgenommen hat, startet mit Bonuspunkten ins Rennen um das Erreichen der Gürtel. Normalerweise werden die Abzeichen der Breitensportaktion in einem würdigen Rahmen an die Judoka verliehen. Da aber auch das in Zeiten der Pandemie nicht möglich ist, bekamen inzwischen alle 24 Teilnehmer ihre Urkunde und das Abzeichen per Post zugestellt.