Fußball TV Irsee

Köpfchen gefragt - Im Auf- und Abstiegskampf wird gerechnet

Guckst du: Warum nicht mal als Uhu zum Fußballspiel? Denn am letzten Spieltag fallen noch einige Entscheidungen, um den Gipfel des Glücks oder das Tal der Tränen zu erreichen.

Guckst du: Warum nicht mal als Uhu zum Fußballspiel? Denn am letzten Spieltag fallen noch einige Entscheidungen, um den Gipfel des Glücks oder das Tal der Tränen zu erreichen.

Bild: Harald Langer

Guckst du: Warum nicht mal als Uhu zum Fußballspiel? Denn am letzten Spieltag fallen noch einige Entscheidungen, um den Gipfel des Glücks oder das Tal der Tränen zu erreichen.

Bild: Harald Langer

Vor den letzten Spieltagen in den unteren Ligen müssen einige Vereine hoffen oder bangen, wie es weiter geht. In der A-Klasse 5 gilt das besonders.
20.05.2022 | Stand: 05:00 Uhr

Der vorletzte Spieltag in den unteren Klassen steht an. Welche Entscheidungen im Aufstiegs- oder Abstiegskampf stehen noch an?

  • Kreisklasse 2: Meister: FC Buchloe. Rennen um die Relegation: Der FSV Lamerdingen hat die beste Ausgangslage (47 Punkte). Aber Amberg/Wiedergeltingen (47) und Oberrieden (45) dürfen nicht unterschätzt werden. Wer zittert? Unter anderem der FC Jengen, der gerade einmal einen Punkt Vorsprung vor dem Relegationsplatz hat. Direkt absteigen kann der FCJ aber nicht mehr – nächster Gegner ist Bad Wörishofen (7.).
  • Kreisklasse 3: Rennen um den Titel: Bei noch zwei ausstehenden Spielen hat Seeg-Hopferau-Eisenberg an der Spitze vier Zähler Vorsprung auf Buching/Trauchgau. Die beiden werden die Plätze eins und zwei unter sich ausmachen. Pforzen wird sicher als starker Dritter ins Ziel kommen. Wer zittert? Baisweil-Lauchdorf braucht ein kleines Wunder, um die Klasse zu halten. Die SpVgg trennen vier Punkte vom Relegationsplatz, der direkte Nicht-Abstieg ist nicht mehr möglich.
  • A-Klasse 5: Meister: Mit Abstand: Bertoldshofen/Sulzschneid. Wer hat noch Chancen auf die Aufstiegsrelegation? Irsee ist das Team, an dem alle noch vorbei wollen. Der TVI hat eine sehr starke Saison gespielt und 49 Punkte. Zwei Zähler dahinter liegt Bidingen, zwei weitere dahinter Eggenthal. Hirschzell als Fünfter hat nur noch theoretische Chancen auf Platz zwei. Irsee hat am kommenden Wochenende Bertoldshofen/Sulzschneid vor der Brust, muss also gegen den Meister ran. Bidingen spielt gegen Oberbeuren II. Wer zittert? Unter anderem die Reserve aus Oberbeuren. Der Elfte – also gerettet – liegt gerade einmal zwei Punkte vor dem SV Oberostendorf, der derzeit in der Relegation spielen würde. Mit einem Sieg wäre Oberbeuren II gerettet. Abgestiegen ist Germaringen III.
  • A-Klasse 2: Meister: Kirchdorf/Rammingen ist mit 14 Zählern Vorsprung nicht mehr einzuholen. Unterrieden spielt in der Relegation um den Aufstieg. Wer zittert? Niemand. Türk Mindelheim geht mit nur einem Zähler auf dem Konto in die Relegation, Lamerdingen II kommt somit nach überschaubarer Saison mit blauem Auge davon.

  • B-Klasse 2: Meister: Winterrieden, derzeit acht Punkte vor Platz zwei. Wer will noch in die Relegation? Wiedergeltingen/Amberg III will den Ein-Punkt-Vorsprung vor Frechenrieden verteidigen.
  • B-Klasse 3: Wer buhlt um Platz eins? SV Pforzen II liegt derzeit einen Punkt hinter Spitzenreiter Thingau II, hat aber noch ein Spiel weniger. Beide machen Direkt-Aufstieg und Relegation unter sich aus.
  • B-Klasse 5: Meister: SpVgg Kaufbeuren II. Relegation: Rieden am Forggensee. Türk Dostluk Kaufbeuren hat einen respektablen dritten Rang sicher.
  • B-Klasse 8: Aufstiegsrelegation: Kichheim II (50 Punkte) und Bad Wörishofen II (48) machen Meisterschaft und Relegation unter sich aus.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.