Termine 2022

Jede Menge neue Maibäume in Kaufbeuren und Umgebung

Nach der fast dreijährigen Corona-Pause werden am kommenden Wochenende wieder allerorten Maibäume aufgestellt und aus diesem Anlass zünftig gefeiert. So auch im Kaufbeurer Stadtteil Hirschzell, wo der Traditionsstamm nach wie vor am Helioring stehen wird, die Festlichkeiten aber nun – je nach Wetter – am oder im neuen Dorfgemeinschaftshaus stattfinden.

Nach der fast dreijährigen Corona-Pause werden am kommenden Wochenende wieder allerorten Maibäume aufgestellt und aus diesem Anlass zünftig gefeiert. So auch im Kaufbeurer Stadtteil Hirschzell, wo der Traditionsstamm nach wie vor am Helioring stehen wird, die Festlichkeiten aber nun – je nach Wetter – am oder im neuen Dorfgemeinschaftshaus stattfinden.

Bild: Foto: Tobias Klöck (Archivbild)

Nach der fast dreijährigen Corona-Pause werden am kommenden Wochenende wieder allerorten Maibäume aufgestellt und aus diesem Anlass zünftig gefeiert. So auch im Kaufbeurer Stadtteil Hirschzell, wo der Traditionsstamm nach wie vor am Helioring stehen wird, die Festlichkeiten aber nun – je nach Wetter – am oder im neuen Dorfgemeinschaftshaus stattfinden.

Bild: Foto: Tobias Klöck (Archivbild)

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie werden endlich wieder Maibäume aufgestellt. Warum heuer besonders viele Maibäume rund um Kaufbeuren neu aufgestellt werden.
01.05.2022 | Stand: 07:37 Uhr

Zum Start in den Mai gehört das Maibaumaufstellen – am besten mit einem zünftigen Fest. Doch diese alte Tradition wurde fast drei Jahre lang von Corona unterbrochen. Während seither zahlreiche Maibäume wieder umgelegt wurden, weil sie die maximale Standzeit erreicht hatten, stellten die Vereine wegen der Pandemie kaum neue auf. Mit dem Wegfall der Beschränkungen nutzen nun auch die Maibaummacher in Kaufbeuren und im Umland wieder rege die Gelegenheit, ihre Traditionsstämme aufzustellen. Entsprechend groß ist die Zahl der Feste am kommenden Wochenende. Ein Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Maibaumfest: Im Kaufbeurer Stadtteil Hirschzell ist die Vorfreude groß

  • „Die Helfer sind in jedem Fall wieder heiß auf ein Maibaumfest – und das Publikum hoffentlich auch“, sagt Markus Pelzl vom Vereinsring Hirschzell. Die Vorfreude sei groß, am Sonntag, 1. Mai, ab 10 Uhr wieder eine solche Feier in dem Kaufbeurer Stadtteil auszurichten. Der Baum wird schon tags zuvor am gewohnten Ort am Heriloring aufgestellt, für die Feierlichkeiten am Sonntag gibt es dann einen neuen Ort: das Dorfgemeinschaftshaus „Sonne“ und dessen Außenbereich. Ab 10 Uhr singen die Hirschzeller Grundschulkinder. Danach sorgen der Musikverein Hirschzell und die Blechklappen für musikalische Unterhaltung. Für das leibliche Wohl ist mit Kesselfleisch, Gegrilltem sowie Kaffe und Kuchen gesorgt. Zudem präsentiert die Feuerwehr Hirschzell ihr Einsatzfahrzeug und informiert über die Ausbildung. Die Kinder dürfen sich beim Löschen mit den Kübelspritzen messen und sich in einer Hüpfburg austoben. Das Fest dauert bis circa 17 Uhr. Der Heriloring ist am 1. Mai von 7 bis 18 Uhr gesperrt. Der traditionelle Kartenvorverkauf für die Unterhaltungsabende der Schoinaschnätterer findet diesmal nicht im Zuge des Hirschzeller Maifestes statt, sondern wurde auf Samstag, 3. September, verschoben.
  • Die Maibaumfreunde und die Stöttwanger Vereine laden zum Maibaumaufstellen am Sonntag, 1. Mai, um 12 Uhr auf dem Platz bei der Gemeindehalle ein. Für das leibliche Wohl und musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Bei schlechtem Wetter findet das Rahmenprogramm in der Gemeindehalle statt.
  • Traditionell stellt die Feuerwehr Frankenried ihren Maibaum mit Muskelkraft auf. Dies ist auch heuer am Sonntag, 1. Mai, ab 9.15 Uhr so. Möglichst viele Frankenrieder werden um Unterstützung beim Aufstellen gebeten. Anschließend wird am neuen Baum gefeiert.

    Termine Maibaum: In Zellerberg auch für schlechtes Wetter gerüstet

  • Am 1. Mai ab 10 Uhr ist es auch in Zellerberg endlich wieder soweit: D’Maibäumler und die örtlichen Sportschützen stellen am Festplatz vor der Turnhalle eine neue Traditionsstange auf. Die Kapelle Rieden übernimmt die musikalische Unterhaltung, für Speisen und Getränke sowie Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Bei schlechtem Wetter wird im Vorraum der Turnhalle und im Sportler-Vereinsheim gefeiert.
  • „Wir werden heuer wieder einen der schönsten Maibäume der Umgebung aufstellen“, versprechen die Maibaumfreunde Friesenried in ihrer Ankündigung. „Nach zwei Jahren ungewollter Pause“ soll am Samstag, 30. April, um 19 Uhr auf dem Dorfplatz wieder ein gewohnt mächtiger Stamm aufgerichtet werden. Nach dem Aufstellen wird beim Stadelfest mit Musik, Getränken und Gegrilltem in den 1. Mai hineingefeiert.
  • Monika Mayer und Steffi Weiß organisieren in Ingenried mit Unterstützung des örtlichen „Weizenwagens“ und zahlreicher Helfer wiederum Maibaumfest. Während der Zwangspause wurden alle Schilder restauriert und die Kränze neu hergerichtet. Am Samstag, 30. April, ab 16 Uhr wird der Baum dann in der Ortsmitte aufgestellt. Es gibt Schupfnudeln und Getränke. Dazu spielt die Musikkapelle Ingenried.
  • Seinen raffinierten Hebemechanismus für den Maibaum kann der Burschen-Verein Dösingen heuer wieder einsetzen. Am Sonntag, 1. Mai, ab 11.45 Uhr wird damit wieder der Baum am Dorfplatz aufgerichtet. Bei der anschließenden Feier gibt es Leckeres vom Grill, Getränke sowie Kaffee und Kuchen. Es spielt der Musikverein Dösingen.
  • Auch in Irsee steigt am Sonntag wieder das Maifest des Musikvereins. Los geht es nach der Kirche gegen 11 Uhr mit der Segnung des in diesem Jahr von den Irseer Motorradfreunden neu aufgestellten Maibaums. Danach gibt es den traditionellen Bandltanz der Schulkinder, erneut einstudiert von Theresa und Veronika Schmatz, und musikalisch begleitet von der Blaskapelle. Anschließend spielt die Kapelle zur Unterhaltung auf dem Meinrad-Spieß-Platz auf. Für Essen, Trinken, Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

    Maibaumfest 2022: Ein doppelter Grund zum Feiern in Untergermaringen

  • Doppelten Grund zum Feiern gibt es Wochenende in Untergermaringen. Die dortige Feuerwehr begeht ihr 150-jähriges Bestehen. Am Samstag, 30. April, ab 19 Uhr stellen die Feuerwehrleute zudem den Maibaum am Georgihaus auf. Dazu spielt die Musikkapelle Ketterschwang. Diese übernimmt auch die musikalische Gestaltung des anschließenden Unterhaltungsabends in Festhalle. Am Sonntag, 1. Mai, ist um 9.15 Uhr Aufstellung zum Kirchzug am Georgihaus. Um 9.30 Uhr folgt ein Festgottesdienst zum Feuerwehrjubiläum auf dem Kirchplatz von St. Johann (bei schlechtem Wetter in der Festhalle). Es schließen sich Frühschoppen und Mittagessen mit dem Musikverein Germaringen an. Nachmittags ist Festausklang bei Kaffee und Kuchen.

Maibaum-Feste im Allgäu 2022 - so sieht es in den Landkreisen aus

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.