Spende für sozialen Zweck

Mobil dank der Aktion Mensch: Sozialer Dienst erhält neues Auto

Fahrzeug_Aktion_Mensch

Oft ist Schnellligkeit gefordert: Birgit Buchegger (von links), Mara Wahl und Daniela Holz vor dem Fahrzeug, das der Sozialpsychiatrische Dienst mit Unterstützung der Aktion Mensch angeschafft hat.

Bild: Petra Marz

Oft ist Schnellligkeit gefordert: Birgit Buchegger (von links), Mara Wahl und Daniela Holz vor dem Fahrzeug, das der Sozialpsychiatrische Dienst mit Unterstützung der Aktion Mensch angeschafft hat.

Bild: Petra Marz

Mit großer Spendenunterstützung erhält der Sozialpsychiatrische Dienst ein neues Auto. Die Fachleute sind damit zukünftig für Beratungen im Kreis unterwegs.
06.01.2022 | Stand: 09:00 Uhr

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Diakonischen Werke Augsburg (DWA) hat ein neues Auto. Mit 8655 Euro unterstützt die Aktion Mensch die Anschaffung eines Kleinwagens, den das Team der Einrichtung in Kaufbeuren für seine Arbeit benötigt.

Psychosoziale Beratung für jeden verfügbar

Eine psychosoziale Beratung und Begleitung, die jeder in Anspruch nehmen kann – das ist das Hilfsangebot des Sozialpsychiatrischen Dienstes (SpDi). Die Beratung findet nicht nur in den Räumen des SpDi in der Kaiser-Max-Straße 4 in Kaufbeuren statt: „Unsere Hilfsangebote können auch in Ämtern, zu Hause oder in der Klinik wahrgenommen werden“, erklärt Einrichtungsleitung Sabine Andris.

Hierzu sei es notwendig, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SpDi ein Fahrzeug nutzen können, um die Betroffenen bei Gängen zu Ämtern zu begleiten, diese zuhause oder in der Klinik aufzusuchen.

Klienten aus weiten Teilen des Landkreises und Mitarbeit im Krisendienst

Denn die Klienten kommen nicht nur aus Kaufbeuren: Zum Einzugsgebiet des SpDi gehören auch Teile des Landkreises Ostallgäu. Und zu den Aufgaben des SpDi gehört seit März die Mitarbeit im Krisendienst Schwaben.

Bei Bedarf vermittelt die Leitstelle – bayernweit unter 0800/6553000 zu erreichen – erfahrene Fachkräfte, um psychische Krisen vor Ort zu entschärfen. Während der Öffnungszeiten übernehmen das SpDi Kaufbeuren und das SpDi Füssen, dessen Träger ebenfalls das DWA ist, diese Einsätze für das gesamte Ostallgäu. Abends, an Wochenenden und Feiertagen sind zudem mobile Teams rufbereit.

Lesen Sie auch
##alternative##
Keine Besserung in Sicht

Wegen Corona - Kräftiges Defizit für Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Mehr News aus Kaufbeuren:

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Kaufbeuren informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Kaufbeuren".