Schon wieder eine Absage

Neugablonzer Bürgerfest am 12. September fällt aus

Auch heuer wird es kein Bürgerfest in Neugablonz geben. Mit Blick auf die Corona-Bestimmungen haben sich die Organisatoren für eine Absage der Großveranstaltung entschieden, die am 12. September geplant war.

Auch heuer wird es kein Bürgerfest in Neugablonz geben. Mit Blick auf die Corona-Bestimmungen haben sich die Organisatoren für eine Absage der Großveranstaltung entschieden, die am 12. September geplant war.

Bild: Mathias Wild (Archiv)

Auch heuer wird es kein Bürgerfest in Neugablonz geben. Mit Blick auf die Corona-Bestimmungen haben sich die Organisatoren für eine Absage der Großveranstaltung entschieden, die am 12. September geplant war.

Bild: Mathias Wild (Archiv)

Eigentlich wollte der Kaufbeurer Stadtteil groß sein 75-jähriges Bestehen feiern. Warum die Organisatoren trotz der Corona-Lockerungen nun für 2022 planen.
##alternative##
Von Redaktion Kaufbeuren
18.06.2021 | Stand: 11:59 Uhr

Die Entscheidung ist nicht leicht gefallen. Aber der Vorstand von Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing hat nun bechlossen, auch in diesem Jahr das Bürgerfest in Neugablonz, das ursprünglich am 12. September geplant war, abzusagen. Die bisherigen Bürgerfeste hatten in den Vorjahren stets über 5000 Besucher aus Kaufbeuren und der Region angelockt.

"Bis zuletzt gehofft"

„Bis zuletzt hatten wir gehofft, das diesjährige Bürgerfest in Verbindung mit dem 75-jährigen Bestehen des Stadtteils Neugablonz als großes Jubiläums-Event feiern zu können. Nun müssen wir aber doch akzeptieren, dass gerade das, was das Bürgerfest auszeichnet, das Miteinander der Vereine, der Aussteller und der Bürger, in diesem Jahr nur in stark verkleinerter Form möglich wäre“, erläutert Sylwia Pohl, stellvertretende Vorsitzende von Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing und Quartiersmanagerin in Neugablonz. Die Veranstaltung, die dem Jubiläum entsprechend dieses Jahr größer geplant war, wäre in der vorgesehenen Form trotz der gelockerten Corona-Vorschriften nicht durchführbar. Angesichts der hohen Besucherzahl wären Sicherheits- und Hygienemaßnahmen notwendig, die von den Veranstaltern nicht geschultert werden könnten. Deshalb werden alle geplanten Festlichkeiten zum 75. Stadtteil-Jubiläum auf 2022 verschoben. Das gilt auch für den geplanten Festakt der Stadt Kaufbeuren im Gablonzer Haus, zu dem auch Ministerpräsident Markus Söder erwartet worden war.

Festival "Sound am Markt" soll stattfinden

Von der Absage des Bürgerfestes nicht betroffen ist das Festival „Sound am Markt“. Dieses soll wie geplant am Wochenende, 10. und 11. September, am Bürgerplatz in Neugablonz stattfinden.