Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Demos gegen Maskenpflicht

OB Bosse stellt sich Querdenkern in Kaufbeuren - Aggressive Stimmung bei Demo in Marktoberdorf

Knapp 130 Teilnehmer demonstrierten am Donnerstagnachmittag in Kaufbeuren. Sie fordern eine Aufhebung der Maskenpflicht - vor allem für Grundschüler. Die Gruppe "Querdenker 8341" hatte dazu aufgerufen und auch OB Stefan Bosse eingeladen.

Knapp 130 Teilnehmer demonstrierten am Donnerstagnachmittag in Kaufbeuren. Sie fordern eine Aufhebung der Maskenpflicht - vor allem für Grundschüler. Die Gruppe "Querdenker 8341" hatte dazu aufgerufen und auch OB Stefan Bosse eingeladen.

Bild: Harald Langer

Knapp 130 Teilnehmer demonstrierten am Donnerstagnachmittag in Kaufbeuren. Sie fordern eine Aufhebung der Maskenpflicht - vor allem für Grundschüler. Die Gruppe "Querdenker 8341" hatte dazu aufgerufen und auch OB Stefan Bosse eingeladen.

Bild: Harald Langer

Obwohl ohne Corona-Maßnahmen ein Kollaps in den Kliniken droht, machten Demonstranten in Kaufbeuren und Marktoberdorf vor allem gegen die Maskenpflicht Front.
30.10.2020 | Stand: 06:25 Uhr

Die Demonstranten forderten eine Aufhebung der Maskenpflicht vor allem für Grundschüler. Diese dürften den Mund-Nasen-Schutz oft für sechs Stunden nicht abnehmen, da er schon an der Bushaltestelle aufgesetzt werden, dann während der gesamten Schulzeit und auf dem Nachhauseweg aufbehalten werden müsse. Im Arbeitsschutz würden andere Bedingungen gelten, hieß es. Zudem skandierten die Teilnehmer „Söder muss weg“. Hauptredner Rafffael Schindele warf dem bayerischen Ministerpräsidenten vor, ein „Angstbringer“ zu sein.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat