Diesen Artikel lesen Sie nur mit
"Supertecture"-Ausstellung

"Supertecture" in Kaufbeuren: Superkräfte statt Blaupause

Ebenso unkonventionell wie die Arbeit des Architekten-Kollektivs ist auch die Präsentation seiner Projekte im Sonderausstellungsraum des Stadtmuseums.

Ebenso unkonventionell wie die Arbeit des Architekten-Kollektivs ist auch die Präsentation seiner Projekte im Sonderausstellungsraum des Stadtmuseums.

Bild: Elisa Hanusch

Ebenso unkonventionell wie die Arbeit des Architekten-Kollektivs ist auch die Präsentation seiner Projekte im Sonderausstellungsraum des Stadtmuseums.

Bild: Elisa Hanusch

Das Architektur-Kollektiv „Supertecture“ feiert mit einer Sonderschau im Stadtmuseum „Ankunft“ in Kaufbeuren. Die Planer stellen unkonventionelle Projekte vor.
08.10.2021 | Stand: 17:19 Uhr

Es ist wohl eines der ambitioniertesten Ziele seit Langem, das sich ein kulturelles Projekt in Kaufbeuren gesetzt hat: Am Ende einer Ausstellung des Architektur-Kollektivs „Supertecture“ im Stadtmuseum soll eine 200 Meter lange Rutsche in Nepal entstehen, finanziert durch die Eintrittsgelder der Schau. Mit den jeweils zwei Euro pro Besucher könnten sich etwa ein Zentimeter Rutsche verwirklichen lassen, erklärt „Supertecture“-Gründer Till Gröner.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar