Eishockey ESV Kaufbeuren

„Tampa Bay oder Colorado Avalanche“ - Markus Lillich tippt den NHL-Meister

Markus Lillich

Markus Lillich

Bild: Mathias Wild

Markus Lillich

Bild: Mathias Wild

In der NHL laufen die Play-offs. Markus Lillich erklärt, wer zu seinen Favoriten gehört und wie er die Deutschen in der Liga sieht - und den Bruder eines Buddys.
12.05.2022 | Stand: 17:20 Uhr

Während sich in Deutschland die Eisbären Berlin mit dem Meistertitel in der DEL gekürt haben – 3:1 gegen EHC München – haben in der größten Eishockey-Liga, der amerikanischen NHL, die Play-offs begonnen. Große Chancen auf den Titel werden den Florida Panthers und der Colorado Avalanche mit Nico Sturm eingeräumt. Neben dem Neu-Stürmer in Denver ist auch noch Leon Draisaitl für Edmonton Oilers im Einsatz. Markus Lillich vom ESV Kaufbeuren wagt eine Prognose und bewertet die NHL-Saison der Deutschen.

Florida, Tampa Bay, Carolina und Pittsburg

Der Stürmer hat schon einen Vertrag für die kommende Saison in Kaufbeuren: Lillich war deutscher Top-Torschütze und Scorer in der abgelaufenen Spielzeit beim ESVK. Lillich mag besonders die Spielweise von Sidney Crosby, der mit den Pittsburgh Penguins noch im Rennen ist. In den Play-offs kommt es zu acht Viertelfinalbegegnungen, deren Sieger Lillich so prognostiziert: Eastern Conference: Florida Panthers – Washington Capitals: „Florida Panthers, da sie eine unglaubliche Saison gespielt haben und mit einem starken Selbstbewusstsein in die Play-offs gehen.“ Toronto Maple Leafs – Tampa Bay Lightning (Titelverteidiger): „Tampa Bay bringt die Erfahrung mit und will den Titel verteidigen.“ Carolina Hurricanes – Boston Bruins: „Carolina Hurricanes – jung und hungrig für die nächste Runde.“ New York Rangers – Pittsburgh Penguins: „Pittsburgh – es wird eine enge Runde, aber ich glaube, sie ziehen es durch.“

Colorado, St. Louis, Calgary, und Edmonton

Western Conference: Colorado Avalanche – Nashville Predators: „Colorado knüpft da an, wo es letztes Jahr aufgehört hat.“ Minnesota Wild – St. Louis Blues: „St. Louis Blues – einfach mein Tipp.“ Calgary Flames – Dallas Stars: „Calgary ist eine harte Mannschaft, der Spielstil könnte in den Play-offs der Schlüssel sein.“ Edmonton Oilers – Los Angeles Kings: „Edmonton – die Oilers drehen die Serie noch und kommen in die nächste Runde.“ Beim Meistertipp ist Lillich zurückhaltend: „Schwierig zu sagen in der NHL – meine Tipps: Tampa Bay oder Colorado.“

Deutsche in der NHL

Da spielten bekannte mit und eher Unbekannte gaben ihr Debüt - so fällt auch Lillichs Fazit zu deren Saison aus: Nico Daws (New Jersey Devils/Rookie 25 Spiele): „Keine Ahnung, ich kenne den Namen nur aus Ingolstadt.“ Leon Draisaitl (Edmonton Oilers/einer der besten NHL-Stürmer): „Er bestätigt jedes Jahr erneut, warum er in der NHL spielt und zu den Besten gehört.“ Thomas Greiss (Detroit Red Wings/13. Saison): Torwart. Philipp Grubauer (Seattle Kraken/Stanley Cup-Sieger): Torwart. John-Jason Peterka (Buffalo Sabres/Rookie 2 Spiele): „Er hat eine gute Saison gespielt und bekommt nächstes Jahr bestimmt öfter die Chance.“

Seider ist unglaublich

Lukas Reichel (Chicago Blackhawks/Rookie 11 Spiele): „Auch er hat eine gute Saison gespielt und bekommt nächstes Jahr bestimmt öfter die Chance.“ Moritz Seider (Detroit Red Wings/50 Scorerpunkte als Rookie): „Er hat eine unglaubliche Saison gespielt. Da wird man noch viel Spaß haben, ihm zuzuschauen.“ Nico Sturm (Colorado Avalanche/3. Saison): Wechselte innerhalb der Saison von Minnesota zum Titelanwärter. Tim Stützle (Ottawa Senators/Stammspieler 2. Saison): „Er konnte an seine gute Leistung von der ersten Saison anknüpfen und sie übertreffen.“ Außer Wertung: Jared Spurgeon (Minnesota Wild/ Kapitän und Bruder von ESVK-Kapitän Tyler): „Ein Veteran in der NHL und für seine Größe als Verteidiger unglaublich.“

Lesen Sie auch
##alternative##
NHL

Colorado und Tampa Bay starten mit Siegen ins Viertelfinale

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.