14 Unfälle am Donnerstagabend

Rutschpartie auf Kaufbeurens Straßen: Räumen zur Feierabendzeit besonders mühsam

Schneegestöber Buronstraße

Wintereinbruch zum Feierabend: Schneefall und eisige Temperaturen sorgten in Kaufbeuren für winterliche Straßenverhältnisse.

Bild: Mathias Wild

Wintereinbruch zum Feierabend: Schneefall und eisige Temperaturen sorgten in Kaufbeuren für winterliche Straßenverhältnisse.

Bild: Mathias Wild

Der Wintereinbruch am Donnerstag führte zu 14 Unfällen in Kaufbeuren und dem Ostallgäu. Warum das Räumen zur Feierabendzeit für den Bauhof besonders mühsam ist.
22.01.2022 | Stand: 14:16 Uhr

Pünktlich zur Feierabendzeit setzte am Donnerstag in Kaufbeuren der Schneefall ein. Das Thermometer sackte ab in den Minusbereich und plötzlich überzog eine Eisschicht Straßen und Wege. Schon der Gang zum Parkplatz glich einer Rutschpartie, was sich auf der Fahrt nach Hause keineswegs besserte. Langsam krochen Autos durch die Stadt – zumindest die meisten. Dass beim Anfahren an der Ampel die Reifen durchdrehen oder beim Abbiegen das Heck kurz ausbricht, ließ sich trotzdem kaum vermeiden.

Räumfahrzeuge kommen nur langsam durch den Kaufbeurer Berufsverkehr

Für Georgio Buchs, den Leiter des städtischen Bauhofs, kam der Wintereinbruch keineswegs überraschend. Vielmehr sei im Januar im Allgäu stets „mit Behinderungen zu rechnen“, sagt Buchs. Mitarbeiter des Bauhofs begannen sofort mit Räumen und Streuen – zur Feierabendzeit eine mühsame Aufgabe. Wie der Bauhofleiter erklärt, kommen die großen Räumfahrzeuge im Berufsverkehr nur langsam durch die vollen Straßen. Fahrerinnen und -fahrer können dem Winterdienst helfen, indem sie – wenn es die Verkehrssituation zulässt – kurz rechts heranfahren und das Räumfahrzeug durch lassen. Dahinter sei die Bahn dann frei und die Fahrt sicherer.

14 Unfälle passierten am Donnerstagabend in Kaufbeuren und dem Ostallgäu, teilt Dominik Geißler, Sprecher des Polizeipräsidiums, mit. Bei zwei Unfällen seien auch Personen verletzt worden. Im Vergleich zu anderen Landkreisen sei das über dem Schnitt. „Man muss einfach die Geschwindigkeit an die Straßenverhältnisse anpassen“, sagt Geißler. Zudem seien die richtigen Reifen wichtig. Wer etwa bei winterlichen Verhältnissen mit Sommerreifen unterwegs ist, begehe eine Ordnungswidrigkeit.

Winterwetter am Wochenende: Auf den Straßen ist Vorsicht geboten

Am Wochenende ist unterwegs im Allgäu weiterhin Vorsicht geboten. Laut Wetterbericht soll es am Samstag in Kaufbeuren schneien bei Temperaturen zwischen minus 3 und minus 1 Grad. Dazu brausen stürmische Böen mit bis zu 50 Stundenkilometern über die Region. Am Sonntag soll es zwar freundlicher, aber ähnlich kalt werden.

Lesen Sie auch
##alternative##
Rettungshubschrauber im Einsatz

Verletzte nach Unfall auf der B12 nahe Kraftisried: Straße wieder frei

Lesen Sie auch: Wo für Ostallgäuer Autofahrer bei Eis und Schnee Gefahren lauern