Bayernliga

Volleyball Mauerstetten: Heiß auf den Tabellenführer

Lautstark: Vera Gebler war bis zu ihrer Verletzung jahrelang Kapitänin und Antreiberin beim SVM – nun hilft sie als Trainerin aus.

Lautstark: Vera Gebler war bis zu ihrer Verletzung jahrelang Kapitänin und Antreiberin beim SVM – nun hilft sie als Trainerin aus.

Bild: Mathias Wild (Archiv)

Lautstark: Vera Gebler war bis zu ihrer Verletzung jahrelang Kapitänin und Antreiberin beim SVM – nun hilft sie als Trainerin aus.

Bild: Mathias Wild (Archiv)

Die Frauen des SV Mauerstetten bereiteten sich mit erfahrenem Beistand auf das Derby gegen Burgberg vor. Wie gespielt wird ist noch ungewiss.
12.11.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Den Volleyball Damen des SV Mauerstetten steht am Wochenende ein weiteres sehr schweres Auswärtsspiel bevor. Nicht nur, dass sie bei dem aktuellen Tabellenführer der Bayernliga Süd, TSV Burgberg, antreten müssen, sondern auch die vielen verschiedenen Corona-Regeln erschweren einen geregelten Trainings- und Spielbetrieb. Zudem konnte Trainer Toni Födisch nach seiner berufsbedingten Abwesenheit nur am Freitag das Abschlusstraining leiten. (Lesen Sie auch: Jogi Koch vom ESVK zur aktuellen Lage)

Ex-Kapitänin und ehemalige Bundesligaspielerin springen ein

Mit Daniela Kirsten und Vera Gebler leiteten zwei sehr erfahrene Spielerinnen aus Regionalliga- und 3. Bundesliga-Zeiten des SVM das Training. Gebler spielte schon mit dem SVM in der 2. und 3. Bundesliga sowie in der Regionalliga und war bis zu ihrer schweren Knieverletzung als Kapitänin eine großartige und lautstark antreibende Spielerin beim SVM.

Ihre schwere Knieverletzung ist bis heute noch nicht vollständig ausgeheilt, um völlig angst- und schmerzfrei spielen zu können. Sie und Kirsten geben nun ihre Erfahrungen an die jungen Spielerinnen weiter, die heiß darauf sind, sich mit dem Tabellenführer zu messen.

SVM hat sich mit Videos vorbereitet

Der TSV Burgberg hat sich mittlerweile zu einer Spitzenmannschaft in der Bayernliga entwickelt und aus den ersten fünf Spielen zehn Punkte geholt. Die Damen und vor allem die Trainer des SVM haben sich mit vielen Informationen versorgt und in Videoaufnahmen auf das Match vorbereitet. Zwar ist es noch ungewiss, wer aufgrund der Corona-Beschränkungen spielen kann – die Frauen II spielen zudem zeitgleich in Bad Grönenbach – aber Trainer und Spielerinnen gehen mit großem Selbstvertrauen in die Partie.

Gespielt wird am Samstag in der Allgäu-Halle in Sonthofen, und zwar ab 16 Uhr. Anschließend trägt AllgäuStrom Volleys Sonthofen ab 19:30 Uhr das Punktspiel in der 3. Liga Ost gegen den TSV Eibelstadt aus.

Lesen Sie auch
##alternative##
Volleyball SV Mauerstetten

Kämpferische Einstellung vor dem Auswärtskampf

Mehr aus dem Sport: