WM-Tipp aus Oberostendorf

Wer wird Weltmeister in Katar? Deutschland, ist doch klar

Wer wird Weltmeister 2022 in Katar? Darauf antworten Ostallgäuer Experten.

Wer wird Weltmeister 2022 in Katar? Darauf antworten Ostallgäuer Experten.

Bild: stock.adobe.com (2), Christoph Lotter/Montage: Sai Ting Wong

Wer wird Weltmeister 2022 in Katar? Darauf antworten Ostallgäuer Experten.

Bild: stock.adobe.com (2), Christoph Lotter/Montage: Sai Ting Wong

In unserer Serie geben Sportler aus dem Ostallgäu ihren Titeltipp zur WM in der Wüste ab. Auf das DFB-Team setzt Andreas Klingler vom SV Oberostendorf.
22.11.2022 | Stand: 11:54 Uhr

Der Winter und mit ihm das Christkind stehen vor der Tür. Doch dort werden sie abgegrätscht und nicht durchgelassen: Erst kommt die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Über die und deren sportlichen Ausgang machen sich Experten Gedanken. Heute: Andreas Klingler.

Der Zweite Abteilungsleiter und Keeper des SV Oberostendorf tippt die Gruppe C: 1. Argentinien. 2. Polen. 3. México. 4. Saudi Arabien. Wer Weltmeister wird, steht für den 27-Jährigen außer Frage: „Deutschland, ist doch klar!“

WM in der Wüste ist „völliger Schwachsinn“

Ebenso deutlich kann er sich nicht mit der Idee, die WM im Winter in der Wüste auszutragen, anfreunden: „Völliger Schwachsinn. Bei allem Gerede über Geld, Korruption und Menschenrechte, wird das Hauptthema vergessen – kann doch eh keiner mehr hören: Es geht um die Fans und das Erlebnis.“

Andreas Klingler ist Torwart beim SV Oberostendorf.
Andreas Klingler ist Torwart beim SV Oberostendorf.
Bild: Mathias Wild

Fan-Erlebnis ist im Wüstenstaat schwer zu finden

Und das sei in dem Wüstenstaat nur schwerlich zu finden, meint Klingler: „Kein Mensch fährt nach Katar und freut sich auf das tolle Umfeld.“

Italien 1990: Legendäre Bilder

Das nämlich könne es dort kaum geben: „Denken wir doch nur mal an 2014 in Brasilien, 2006 bei uns oder 1990 in Italien. Dort entstehen die legendären Bilder. Volle Straßen, eine tagelange große Feier, ein ganzes Land im Ausnahmezustand. Das funktioniert nur in den Fußballnationen!“

Lesen Sie auch: Gute Karten für Brasilien - Wolfgang Ried sieht die Südamerikaner vorne.

Lionel Messis Abschied - Boro Imamogullari hofft auf Argentinien.