Kontrollen zwischen Kaufbeuren und Buchloe

Zu schwer, zu schnell: Lkw-Kontrollen auf der B12

Den Schwerlastverkehr hat die Polizei auf der B12 kontrolliert.

Den Schwerlastverkehr hat die Polizei auf der B12 kontrolliert.

Bild: Jonas Güttler (Symbolfoto)

Den Schwerlastverkehr hat die Polizei auf der B12 kontrolliert.

Bild: Jonas Güttler (Symbolfoto)

Bei vier von neun Lkw-Kontrollen auf der B12 zwischen Kaufbeuren und Buchloe hat die Polizei Beanstandungen gehabt. Was die Beamten monierten.
Den Schwerlastverkehr hat die Polizei auf der B12 kontrolliert.
Von Allgäuer Zeitung Redaktion
14.02.2021 | Stand: 13:39 Uhr

Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der B 12 zwischen Kaufbeuren und Buchloe hat die Polizei bei vier von neun Kontrollen Mängel an Fahrzeugen oder Gespannen festgestellt. Die Beamten monierten bei einem Sattelzug, dass dessen Fahrer statt mit der erlaubten 60 km/h mit Tempo 95 unterwegs war. Zudem wurden technische Mängel an der Bremsanlage der Sattelzugmaschine sowie ein kaputter Reifen am Sattelauflieger festgestellt. Die Polizei unterband die Weiterfahrt, bis diese Mängel an Ort und Stelle beseitigt wurden. Für die zu erwartende Geldbuße für den Geschwindigkeitsverstoß wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

Anhängelast um 90 Prozent überschritten

Eine Kontrolle bei einem Gespann aus Pkw und großem Anhänger ergab eine Überschreitung der zulässigen Anhängelast des Zugfahrzeugs um satte 90 Prozent. Der Fahrzeuglenker aus dem Raum Buchloe hatte zu viel Holzbriketts auf den Anhänger geladen und zudem war auch die Ladungssicherung noch unzureichend. Auch hier wurde die Weiterfahrt unterbunden. Den Fahrzeuglenker erwartet nun eine Bußgeldanzeige. Ebenfalls wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes wurde ein Lkw-Fahrer beanstandet. Dieser war statt mit der erlaubten 60 km/h mit Tempo 90 unterwegs. Auch hier wurde für die zu erwartende Geldbuße eine Sicherheitsleistung erhoben.