Mobilität

Ab sofort in Kempten: E-Scooter zum Verleih stehen in der Stadt verteilt

Zeus Scooter

Ab Donnerstag verteilt die Firma Zeus Scooter im Kemptener Stadtgebiet um die 70 E-Scooter zum Verleih.

Bild:   Zeus Scooter (Symbolfoto)

Ab Donnerstag verteilt die Firma Zeus Scooter im Kemptener Stadtgebiet um die 70 E-Scooter zum Verleih.

Bild:   Zeus Scooter (Symbolfoto)

Irische Start-up-Firma ist Kooperationspartner der Stadt Kempten. Ab Donnerstag gibt es erste 70 Roller fürs Stadtgebiet. So können Nutzer sie finden.
01.04.2021 | Stand: 06:58 Uhr

Elektro-Scooter sind nicht unumstritten, gelten aber als ein Baustein für eine Verkehrswende: Jetzt halten die kleinen E-Roller zum Draufstehen in Kempten als Leihfahrzeuge Einzug. Die Firma „Zeus Scooter“ stellt sie ab Donnerstag auf. Das teilte die Stadtverwaltung Mittwochmittag kurzfristig mit. Die Stadt hat dazu im Rahmen des Mobilitätskonzepts Kempten 2030 einen Kooperationsvertrag mit der Firma geschlossen.

Die E-Roller mit 60 Kilometern Reichweite sollen eine Alternative zum Autofahren und zu öffentlichen Verkehrsmitteln bieten. Sie werden in zwei Phasen in Kempten verteilt. Zunächst gibt es 70 Stück. Bis Sommer kann die Anzahl je nach Nachfrage auf bis zu 150 Stück steigen. (Hier lesen Sie: E-Autos parken in Kempten noch zwei Jahre kostenlos)

Die Roller stehen nicht an festen Stationen. Nutzer orten den nächsten freien Roller per Smartphone-App und holen ihn dann dort, wo ihn der letzte Benutzer abgestellt hat. Eine Parkfunktion ermöglicht es, sich einen Scooter zu reservieren – dann kann in ihn dieser Zeit kein anderer ausleihen. Die Firma will vor allem Studenten und Pendler als Kunden ansprechen.

Zeus Scooter setzt laut Mitteilung auf Roller mit drei Rädern und hohem Gewicht. Sie ermöglichten eine sichere und stabile Fahrt, sagt Damian Young, Gründer und Geschäftsführer der Verleihfirma. Es sei eine ideale Option, um die „letzte Meile“ zurückzulegen. Das dritte Rad und der stabile Ständer sollen ein sicheres Abstellen gewährleisten. Denn wenn die Scooter nicht umkippen, liegen sie wohl auch niemandem im Weg.

So geht's - Die wichtigsten Infos zu den E-Scootern

  • Kosten: Pro Fahrt fallen ein Euro Pauschale und 19 Cent pro Minute an. Mit Guthabenpaketen können Nutzer günstiger fahren.
  • Alter: Nutzer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Zeus Scooters rät, vor der ersten Fahrt das Anleitungsvideo auf Youtube anzusehen.
  • Fahrbereiche: Die E-Roller fahren bis zu 20 km/h schnell. Man darf sie fast überall nutzen, wo Fahrräder erlaubt sind: etwa Radwege, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen. Das Fahren in der Fußgängerzone und auf Gehwegen ist verboten.
  • Abstellen: E-Roller dürfen nicht in Fußgängerzonen, auf öffentlichen Grünflächen, in öffentlichen Fahrradabstellanlagen oder einer Parkverbotszone stehen. In der App sind diese Zonen markiert. Dort lässt sich die Fahrt nicht beenden – die Uhr tickt weiter und Bußgelder drohen.
  • Kritik: Sind Scooter unsachgemäß abgestellt, können Anwohner das melden: Telefon 0157/35981123, E-Mail support@zeusscooters.com
  • Informationen online: www.zeusscooters.com

Lesen Sie auch
##alternative##
Verkehr in Kempten

E-Scooter zum Leihen: Demnächst stehen in Kempten doppelt so viele parat

Lesen Sie auch: Oberallgäu: Kemptener fordert mehr Parkplätze an Seen