Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kempten: Befragung zur Festwoche 2049

Allgäuer Festwoche: Das wünschen sich Besucher und Akteure für die Zukunft

Die Festwoche in Kempten: Hier treffen sich die Allgäuer.

Die Festwoche in Kempten: Hier treffen sich die Allgäuer.

Bild: Ralf Lienert

Die Festwoche in Kempten: Hier treffen sich die Allgäuer.

Bild: Ralf Lienert

Die Stadt Kempten wollte wissen, wie die Allgäuer Festwoche im Jahr 2049 aussehen soll. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.
14.11.2020 | Stand: 08:02 Uhr

Die Allgäuer Festwoche im Jahr 2049: Oberbürgermeister Thomas Kiechle dürfte dann im Alter von 82 Jahren frei von der Amtskette in Freizeit-Look übers Gelände schlendern. Auch Festwochenbeauftragter Hans-Peter Hartmann wird es dann als älterer Herr gemächlicher angehen lassen. Doch sollten sie, wie viele andere passionierte Messe-Gänger, eine Festwoche 2049 besuchen, soll eines so bleiben, wie es jetzt ist: der soziale Treffpunkt Allgäuer Festwoche. Das sei das „Herz dieser Veranstaltung“, fasst Professor Alfred Bauer von der Hochschule Kempten das Ergebnis einer Umfrage zusammen. Und dieses Herz soll nach Ansicht aller Befragten auch noch im Jahr 2049 schlagen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat