Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Brisanter Fall im Oberallgäu

Corona trotz Impfung: Bewohner von Seniorenheim in Betzigau positiv getestet

In einem Seniorenheim in Betzigau (Oberallgäu) gab es einen Corona-Ausbruch. Und das, obwohl fast alle Bewohner bereits gegen das Virus geimpft worden waren - allerdings erst kurz zuvor und auch nur im ersten Durchgang. Daher „konnte noch nicht von einem ausreichenden Impfschutz ausgegangen werden“, wie es heißt.

In einem Seniorenheim in Betzigau (Oberallgäu) gab es einen Corona-Ausbruch. Und das, obwohl fast alle Bewohner bereits gegen das Virus geimpft worden waren - allerdings erst kurz zuvor und auch nur im ersten Durchgang. Daher „konnte noch nicht von einem ausreichenden Impfschutz ausgegangen werden“, wie es heißt.

Bild: Patrick Pleul, dpa (Symbolbild)

In einem Seniorenheim in Betzigau (Oberallgäu) gab es einen Corona-Ausbruch. Und das, obwohl fast alle Bewohner bereits gegen das Virus geimpft worden waren - allerdings erst kurz zuvor und auch nur im ersten Durchgang. Daher „konnte noch nicht von einem ausreichenden Impfschutz ausgegangen werden“, wie es heißt.

Bild: Patrick Pleul, dpa (Symbolbild)

Im Seniorenzentrum Betzigau wurde bereits geimpft. Dennoch sind nun acht Bewohner und fünf Mitarbeiter positiv auf Corona getestet worden. Wie ist das möglich?
15.01.2021 | Stand: 12:24 Uhr

Einen Corona-Ausbruch gibt es im Allgäu-Stift Seniorenzentrum Betzigau. Acht Bewohner und fünf Mitarbeiter sind mit Covid 19 infiziert. Aktuell zeigen zwei Bewohner mit Vorerkrankungen starke Symptome – einer davon liegt im Krankenhaus. Das Pikante an dem aktuellen Geschehen: In dem Heim gab es am 31. Dezember den ersten Corona-Impftermin. Fast alle der 34 Heimbewohner hätten sich impfen lassen, sagt Allgäu-Stift-Geschäftsführerin Yvonne Spöcker. Zudem auch bereits sieben Mitarbeiter, wobei die Zahl der Impfwilligen in dem Haus laut Landratsamt Oberallgäu deutlich höher ist.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar