Landwirtschaft

Die Agrarschau hat begonnen: Markt bietet viel zum Schauen, Staunen und Informieren

Familie Bauknecht aus der Nähe von Reutlingen bestaunte am Donnerstag auf der Agrarschau einen Siloballen-Transportwagen.

Familie Bauknecht aus der Nähe von Reutlingen bestaunte am Donnerstag auf der Agrarschau einen Siloballen-Transportwagen.

Bild: Matthias Becker

Familie Bauknecht aus der Nähe von Reutlingen bestaunte am Donnerstag auf der Agrarschau einen Siloballen-Transportwagen.

Bild: Matthias Becker

Besucher kommen zahlreich - trotz wechselhaften Wetters. Oder gerade deshalb? Die Bilder vom ersten Tag.
18.02.2022 | Stand: 09:00 Uhr

PS-starke Maschinen, Stallzubehör, Arbeitshandschuhe und alles andere, was der Landwirt braucht, will oder brauchen könnte: Auf der Agrarschau bei Dietmannsried ist viel geboten. Bereits am ersten Tag der Landwirtschaftsmesse kamen zahlreiche Besucher.

Über die freute sich Organisator Thomas Diepolder. Das Wetter war wechselhaft – und damit genau richtig: Die durchziehenden Regenschauer verhinderten die Ernte und verschafften den Landwirten Zeit für einen Messebesuch.

(Lesen Sie auch: Doch noch: Die Agrarschau Allgäu steht in den Startlöchern)

Agrarschau Allgäu in Dietmannsried (Oberallgäu): Was hier geboten ist

Sie, Familien und andere Interessierte konnten sich so über alles informieren, was mit Landwirtschaft zu tun hat. Maschinen zum Ausbringen von Gülle, zum Mähen, Kreiseln und Dreschen; riesige Kräne zum Reinigen von Photovoltaikanlagen; Betonelemente, Leitern und Kamine; Produkte vergleichen, auch mal anfassen und mit Beratern diskutieren – dafür bildeten sich manchmal sogar Schlangen.

Bilderstrecke

Agrarschau Allgäu 2021 in Dietmannsried

(Lesen Sie auch: Wie die Agrarschau in Corona-Zeiten organisiert wurde)

Die Landwirtschaftsmesse Agrarschau Allgäu nahe Kempten läuft bis Montag, 30. August

Lesen Sie auch
##alternative##
Neue Lenzfrieder Ortsbäuerin

Ortsbäuerin mit 19: „Du bist sexy, du bist Styler, i wer’ Landwirtin, des isch geiler!!“

Neben Produkten, die den Landwirten die Arbeit erleichtern sollen, gibt es auch was für den Gaumen: Sei es eine Wurstsemmel, Wildspezialitäten oder Käse.

Die Agrarschau findet bis Montag, 30. August, täglich von 9 bis 17.30 Uhr statt. Parken kostet 5 Euro, der Eintritt ist frei. Der Weg ist ausgeschildert.

Lesen Sie auch: Innovationen in der Landwirtschaft: Trends für Acker und Stall