Fotografie

Eddi Nothelfer liegt auf der Lauer

So liegt er oft in seinem Garten auf der Lauer: „Für die Naturfotografie braucht man Geduld wie ein alter Esel“, sagt unser Mitarbeiter Eddi Nothelfer und grinst.

So liegt er oft in seinem Garten auf der Lauer: „Für die Naturfotografie braucht man Geduld wie ein alter Esel“, sagt unser Mitarbeiter Eddi Nothelfer und grinst.

Bild: Matthias Becker

So liegt er oft in seinem Garten auf der Lauer: „Für die Naturfotografie braucht man Geduld wie ein alter Esel“, sagt unser Mitarbeiter Eddi Nothelfer und grinst.

Bild: Matthias Becker

Eddi Nothelfer fotografiert seit über 40 Jahren für die Allgäuer Zeitung. Wollen auch Sie freier Mitarbeiter werden?
05.08.2022 | Stand: 17:49 Uhr

Da sitzt er also. Stundenlang hinter seinem Tarnzelt im Garten, ein Glas Spezi auf dem Tisch, die Kamera auf einem Stativ montiert und die lange Brennweite fokussiert auf den Kirchenturm in der direkten Nachbarschaft. Stundenlang wartet er auf den rechten Moment: Wenn sich die Turmfalken endlich mal kurz blicken lassen – und Eddi Nothelfer dann auf den Auslöser drücken kann.

Wer ist der schönste im ganzen Land?
Wer ist der schönste im ganzen Land?
Bild: Eddi Nothelfer

Naturfotografie ist die große Leidenschaft des 68-Jährigen. Ob kunstvoll eine fliegende Hummel im Gegenlicht in Szene gesetzt oder witzige Motive von Mäusen, Vögeln, Katzen oder anderen Tierfotos: Damit hat sich der Kemptener bei vielen Zeitungslesern einen Namen gemacht und so manches Lächeln ins Gesicht am Frühstückstisch gezaubert.

Aufträge von der Allgäuer Zeitung

Doch die Naturfotografie ist nur ein Steckenpferd von Nothelfer. Seit über 40 Jahren klingelt irgendwann unter der Woche das Telefon bei ihm. Am Ende der Leitung die Redaktion der Allgäuer Zeitung mit Aufträgen im Gepäck.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Kempten informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Kempten".

Ob Feste, Ehrungen, Kulturveranstaltungen, feierliche Gottesdienste, Viehscheide, Einweihung vom neuen Kindergarten oder Feuerwehrhaus, Theaterabende, Faschingsfeiern, ob Kegeln, Tischtennis, ob Sportschützen oder Angler: Der 68-jährige Kfz-Mechaniker im Ruhestand hat wohl schon alles fotografiert, was der Lokaljournalismus bei einer Tageszeitung so bietet.

Unterwegs bei der Einweihung des Brauchtumszentrums Haldenwang.
Unterwegs bei der Einweihung des Brauchtumszentrums Haldenwang.
Bild: Eddi Nothelfer

Lesen Sie auch
##alternative##
Interview

Er fotografiert GNTM-Models: Augsburger spricht über Show und Alltag

Was ihn daran interessiert? „Jeder Termin ist immer eine neue Herausforderung, man weiß nie, was auf einen zukommt“, sagt Nothelfer. Auf was es ankommt? „Man muss neugierig sein und gut mit Menschen umgehen können.“ Seinen ersten Auftrag hat er in Schwarz-Weiß fotografiert. Im Auftrag der erst kürzlich verstorbenen Zeitungs-Fotografin Erika Hoyer. „Das könnte ein Country-Festival in der Allgäuhalle gewesen sein“, sagt er.

Eddi Nothelfer: "Hatte mir geschworen, ich steige nicht mehr auf digital um"

Nothelfer ist seit etlichen Jahren auch auf die digitale Fotografie umgestiegen. „Obwohl ich mir geschworen hatte, ich steige nicht mehr auf digital um.“

Zum 50. Geburtstag hat er dann doch eine digitale Kamera geschenkt bekommen. Neben der Fotografie hat sich der Tüftler übrigens einen Namen gemacht als Schrottkünstler. Mit dem kleinsten Motorrad aus Schrottteilen gebaut, stand er dann sogar im Guinnessbuch der Rekorde.

Jetzt ist wieder Wochenende. Das Telefon hat da schon längst geklingelt und Eddi ist wieder unterwegs. Bilder machen für die Zeitung.

Schnappschuss mit Kater Filou und Frauchen Ulrike Pöhler.
Schnappschuss mit Kater Filou und Frauchen Ulrike Pöhler.
Bild: Eddi Nothelfer

In eigener Sache

Teilen auch Sie die Leidenschaft für Fotografie? Sind Sie neugierig auf Menschen und gesellschaftliche Ereignisse? Und wollen für die Allgäuer Zeitung als freier Mitarbeiter Termine mit der Kamera begleiten? Dann melden Sie sich unter 0831/206355 oder per E-Mail an redaktion.lokales@azv.de