Eisstadion Kempten taut ab

Endgültiges Saison-Aus beim ESC Kempten wegen Corona

Corona killt die Eishockey-Saison: Derbys zwischen dem ESC Kempten und dem ESV Buchloe (helle Trikots) wie hier auf unserem Archivbild wird es diesen Winter nicht mehr geben.

Corona killt die Eishockey-Saison: Derbys zwischen dem ESC Kempten und dem ESV Buchloe (helle Trikots) wie hier auf unserem Archivbild wird es diesen Winter nicht mehr geben.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Corona killt die Eishockey-Saison: Derbys zwischen dem ESC Kempten und dem ESV Buchloe (helle Trikots) wie hier auf unserem Archivbild wird es diesen Winter nicht mehr geben.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Beim ESC Kempten wird in diesem Winter endgültig kein Eishockey mehr gespielt - weder im Nachwuchs noch bei den Bayernliga-Herren. Die Reaktionen darauf.
Corona killt die Eishockey-Saison: Derbys zwischen dem ESC Kempten und dem ESV Buchloe (helle Trikots) wie hier auf unserem Archivbild wird es diesen Winter nicht mehr geben.
Von Allgäuer Zeitung
13.01.2021 | Stand: 16:18 Uhr

Eishockey in Kempten wird es im Corona-Winter 2020/2021 nicht mehr geben. Dies ist jetzt traurige Gewissheit. Im Eisstadion Kempten haben die Betreiber das Eis abgetaut- nach der erneuten Verlängerung der Corona-Lockdown-Maßnahmen.

Beim ESC Kempten reagieren die Verantwortlichen enttäuscht, aber gefasst: "Besonders traurig sind wir für unseren Nachwuchs, dem die Möglichkeit genommen wurde unter kontrollierten Auflagen Sport zu betreiben", sagt Sharks-Vorsitzender Florian Ecker. Vorwürfe in Richtung Stadionbetreiber in Kempten macht er nicht: "Wir können die Entscheidung der Stadion KG völlig nachvollziehen, aus wirtschaftlicher Sicht macht es keinen Sinn das Eis weiter aufzubereiten. Wir sind im Gegensatz sogar sehr froh, dass Mario Kostack und sein Team weiter das Stadion betriebsbereit gehalten haben, immer in der Hoffnung, dass es nochmal weitergeht." (News und Ergebnisse von den Eishockey-Clubs im Allgäu immer aktuell in unserem Eishockey-Newsblog).

ESC Kempten: Blick richtet sich schon auf die nächste Eishockey-Saison

Nun muss der ESC Kempten auch die letzten Hoffnungen begraben, zumindest im Nachwuchsbereich nochmals einen Trainingsbetrieb in dieser Saison anbieten zu können. Klar ist damit aber auch: Sollte der Bayerische Eishockey-Verband (BEV) für die Bayernligisten in den kommenden Wochen einen alternativen Spielbetrieb zur abgebrochenen Eishockey-Bayernliga-Saison ins Leben rufen, wird der ESC daran nicht teilnehmen.

Ob es überhaupt dazu kommt, ist laut BEV-Obmann Frank Butz aber ohnehin fraglich. Der Blick bei vielen Eishockey-Verantwortlichen im Amateur-Bereich ist bereits auf die Spielzeit 2021/2022 gerichtet. Nach dem Aufstieg aus der Landesliga im vergangenen Jahr dauerte das "Abenteuer" Bayernliga für den ESC Kempten bislang nur sieben Spiele. Dafür ist nun ausreichend Zeit, die Planung für die nächste Spielzeit in Angriff zu nehmen.