Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gastronomie

Essen im Lockdown - So kreativ werden Wirte in Kempten und im Oberallgäu

Silvia Räth versorgt Hungrige in der Heisinger Straße mit Kässpatzen und anderen Leckereien.

Silvia Räth versorgt Hungrige in der Heisinger Straße mit Kässpatzen und anderen Leckereien.

Bild: Matthias Becker

Silvia Räth versorgt Hungrige in der Heisinger Straße mit Kässpatzen und anderen Leckereien.

Bild: Matthias Becker

"To Go" oder per App - in Kempten machen trotz Corona-Lockdowns etliche Bistro- und Restaurant-Betreiber Hungrigen leckere Angebote. Wie das ankommt.
31.01.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Eigentlich arbeitet sie im Winter ja in der Gletscheralp in Eschach. Eigentlich. Und eigentlich betreibt sie im Sommer den Minigolfplatz und das Moorbad in Buchenberg. Jetzt steht sie in einem Imbisswagen in der Heisinger Straße, kocht Kässpatzen und Currywurst. Die Rede ist von Silvia Räth. Viele, die im Industriegebiet in der Heisinger Straße arbeiten, freuen sich über das neue Angebot für die Mittagspause. Es ist nur ein Beispiel, wie sich durch den Lockdown das gastronomische Angebot gewandelt hat. Etliche Lokale haben derzeit zu. Andere setzen auf Liefer- und Abholservice oder sind mit dem Imbisswagen unterwegs. Wir haben uns ungehört, wie es läuft.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat