Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wasserqualität

Fäkalkeime im Badesee? Entwarnung im Oberallgäu

Öschlesee

Kalt und regnerisch? Hält sie nicht auf: Benedikt und Markus Speiser (von links) sprangen am Donnerstag in hohem Bogen in den Öschlesee. Temperaturempfindlichere Badefreunde müssen wohl noch auf besseres Wetter warten. An der Wasserqualität soll es jedenfalls nicht scheitern. Die ist in Oberallgäuer und Kemptener Badeseen laut Gesundheitsamt „sehr gut“. 

Bild: Martina Diemand

Kalt und regnerisch? Hält sie nicht auf: Benedikt und Markus Speiser (von links) sprangen am Donnerstag in hohem Bogen in den Öschlesee. Temperaturempfindlichere Badefreunde müssen wohl noch auf besseres Wetter warten. An der Wasserqualität soll es jedenfalls nicht scheitern. Die ist in Oberallgäuer und Kemptener Badeseen laut Gesundheitsamt „sehr gut“. 

Bild: Martina Diemand

Das Gesundheitsamt bezeichnet die Wasserqualität in Oberallgäuer und Kemptener Seen als „sehr gut“ – auch in Wildpoldsried, wo ein Badeweiher zuletzt belastet war.

19.07.2021 | Stand: 06:51 Uhr

Jetzt muss nur noch das Wetter wieder badefreundlichere Züge annehmen: Die Wasserqualität in Oberallgäuer und Kemptener Badeseen ist laut Gesundheitsamt derzeit „sehr gut“. Auch eine Grenzwertüberschreitung bei Enterokokken, sogenannten Fäkalkeimen, in Wildpoldsried habe sich mittlerweile wieder erledigt. Doch wie werden solche Keime überhaupt entdeckt?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat