Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mobilität

Fahren bald Wasserstoff-Busse im Stadtverkehr in Kempten?

Eine neue Studie soll klären, ob und wie Busunternehmen Wasserstoff-Fahrzeuge in den Stadtverkehr integrieren können.

Eine neue Studie soll klären, ob und wie Busunternehmen Wasserstoff-Fahrzeuge in den Stadtverkehr integrieren können.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

Eine neue Studie soll klären, ob und wie Busunternehmen Wasserstoff-Fahrzeuge in den Stadtverkehr integrieren können.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

Die Stadt Kempten und der Landkreis Oberallgäu planen eine neue Machbarkeitsstudie. Diese soll sich mit dem Absatzmarkt für den "Sprit" in der Region befassen.
13.05.2021 | Stand: 17:00 Uhr

„HY Allgäu“ heißt die erste Machbarkeitsstudie, die die Stadt Kempten und der Landkreise Oberallgäu in Auftrag gegeben haben. Sie sollte klären, ob Wasserstoff im Allgäu wirtschaftlich hergestellt werden kann. Noch bevor die Ergebnisse Ende Juli an der Hochschule vorgestellt werden, kündigt Kemptens Klimaschutzmanager Thomas Weiß schon das nächste Vorhaben an: eine zweite Machbarkeitsstudie. HY Allgäu II soll sich mit dem Absatzmarkt für den „Sprit“ befassen. Denn die erste Studie – so viel sei verraten – hat gezeigt, dass Wasserstofferzeugung ohne Abnehmer sinnlos ist.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar