Fußball-Testspiel

FC Kempten verliert Testspiel gegen FC Augsburg II

Testspiel FC Kempten gegen FC Augsburg II

Jameel Kurukan (links) und Christopher Duchardt (zweiter von links) vom FCK können sich im Kopfballduell gegen die Spieler des FC Augsburg II (rechts Seong-Hoon Cheon, darunter Marco Nickel, daneben Jordi Wegmann) nicht behaupten.

Bild: Matthias Becker

Jameel Kurukan (links) und Christopher Duchardt (zweiter von links) vom FCK können sich im Kopfballduell gegen die Spieler des FC Augsburg II (rechts Seong-Hoon Cheon, darunter Marco Nickel, daneben Jordi Wegmann) nicht behaupten.

Bild: Matthias Becker

Im Test gegen die Reserve des Fußball-Bundesligisten unterliegt der FC Kempten vor 200 Zuschauern mit 0:2. So sah Matthias Jörg die Leistung seines Teams.
01.07.2021 | Stand: 17:07 Uhr

Nach nur zehn Minuten war der FC Augsburg II beim Testspiel im Illerstadion vor 200 Zuschauern in Unterzahl. Keeper Felix Thomas Schäfer hatte Christopher Duchardt vom Fußball-Landesligisten FC Kempten außerhalb des Strafraums gefoult und Rot gesehen. Es änderte anfangs wenig an der Dominanz der Bundesliga-Reserve, die souverän mit 2:0 (2:0) gewann.

Sohn von Uwe Wegmann trifft für Augsburg

Die Treffer für die Augsburger erzielten Jordi Wegmann (14.), der Sohn von Wangen-Trainer Uwe Wegmann, und Seong-Hoon Cheon (22.).

Keine Frage, die Spieler des FCK haben alles gegeben, im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Gegen das athletisch überlegene und technisch versiertere Team aus Augsburg, das unter Profi-Bedingungen trainiert, war der Zweiklassen-Unterschied erkennbar, auch wenn der FCK vor allem nach der Pause gut mithielt. Trotz einiger guter Chancen gelang der Anschlusstreffer jedoch nicht.

Fußball-Landesliga beginnt für den FC Kempten am 24. Juli

Für Trainer Matthias Jörg, der eine Halbzeit lang spielte, war es eine wichtige Station im Rahmen der Saisonvorbereitung. Die Runde beginnt am Samstag, 24. Juli (13.30 Uhr) gegen den FC Ehekirchen. Co-Trainer Thomas Rathgeber wechselte sich nach einer Stunde ins Geschehen ein. Die Ex-Profis dürften in der Saison die Stützen des ansonsten sehr jungen FCK-Teams sein.

Jörg lobte den Einsatzwillen seiner Spieler, vor allem gegen Ende der Partie hin, als mit letzter Kraft mehrfach ein noch höherer Rückstand verhindert worden sei. „Wir haben sehr engagiert und mutig agiert. Ich war überrascht, wie viel Ballbesitz wir hatten, wie oft wir durch unser Pressing den Gegner zu Fehlpässen oder Ballverlusten gezwungen haben.“ Sicher sei die 80-minütige Überzahl ein Vorteil für seine Mannschaft gewesen. Doch nach bis dato nur einem Vorbereitungsspiel des FCK – dagegen habe der FCA II bereits fünf Testspiele absolviert – sei der Fitnesszustand seiner Jungs eine weitere erfreuliche Erkenntnis gewesen.

Was Trainer Matthias Jörg ärgert

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball-Landesliga

Thomas Rathgeber und Andreas Hindelang: Rendezvous nach 15 Jahren

Jörg, der insgesamt 22 Spieler auf das Feld schickte („ich wollte allen die Chance geben, gegen Augsburg II zu spielen“) haderte mit den vergebenen Chancen, insbesondere von Duchardt, der frei vor dem FCA-Torhüter auftauchte. Es kam jedoch nur eine Ecke heraus. „Wenn wir diese individuellen Fehler bei den Gegentoren nicht gehabt hätten, wäre sogar ein Sieg möglich gewesen.“ Natürlich unter dem Eindruck, „dass Augsburg II lange in Unterzahl spielen musste.“