Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Sicherheit im Allgäu

Bremst Corona die Feuerwehren in Kempten und im Oberallgäu aus?

An Einsätzen nehmen nur noch so viele Feuerwehrler teil wie unbedingt nötig.

An Einsätzen nehmen nur noch so viele Feuerwehrler teil wie unbedingt nötig.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

An Einsätzen nehmen nur noch so viele Feuerwehrler teil wie unbedingt nötig.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Corona-Pandemie beeinflusst Übungen und Einsätze der Feuerwehren in Kempten und im Oberallgäu. Wie sich die Retter dennoch fit halten.
An Einsätzen nehmen nur noch so viele Feuerwehrler teil wie unbedingt nötig.
Von Frederick Mersi
11.01.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Wenn die Feuerwehren in Kempten und im Oberallgäu alarmiert werden, wird derzeit eine zusätzliche Frage diskutiert: Wer muss nicht zwingend vor Ort sein? „Wir schauen, dass wir nur so viel Personal einsetzen wie unbedingt nötig“, sagt Kemptens Stadtbrandrat Andreas Hofer. Diese Abwägung ist Teil des Hygienekonzepts – und nicht die einzige Einschränkung für die Feuerwehren in Zeiten von Corona.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat