Corona-Lockdown

Inzidenz in Kempten über 1000 - Corona-Regeln werden aber nicht automatisch verschärft

In Kempten hat die Corona-Inzidenz die markante Marke von 1000 überschritten.

In Kempten hat die Corona-Inzidenz die markante Marke von 1000 überschritten.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

In Kempten hat die Corona-Inzidenz die markante Marke von 1000 überschritten.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Das RKI meldet für Kempten eine Corona-Inzidenz von 1164,8. Eine automatische Verschärfung der Hygiene-Regeln bedeutet das aber nicht - aus diesem Grund.
26.01.2022 | Stand: 15:33 Uhr

In der Stadt Kempten hat die Inzidenz am Mittwoch die Schwelle von 1000 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche überschritten. Am Morgen meldete das Robert Koch Institut einen Wert von 1164,8. Gut 800 bestätigte Neuinfektionen gab es demnach innerhalb von sieben Tagen.

Corona: Inzidenz steigt in Kempten auf über 1000. Gibt es jetzt einen Lockdown?

Besondere Infektions-Schwerpunkte in einzelnen Quartieren gibt es laut Gesundheitsamt nicht. Wie berichtet, wurden die Regelungen, die Lockdown-Maßnahmen ab einer Inzidenz von 1000 vorsehen, ausgesetzt. Mit dem Überschreiten dieser Schwelle treten damit nicht automatisch schärfere Corona-Regeln in Kraft, bestätigt das Gesundheitsamt.

Lesen Sie auch: Bundestag debatiert ausführlich über eine Impfpflicht

1000er-Inzidenz in Kempten: Laut Prognosen geht es so weiter

Die Fachleute dort gehen davon aus, dass die bundesweite Inzidenz weiter steigt. Experten prognostizieren demnach einen Höchstwert für Mitte Februar.

Lesen Sie auch: Corona und das Dorfleben: "Man wird sich fremder"

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Newsblog, Teil 110

Newsblog: Die Corona-Entwicklung im Allgäu und auf der Welt im Überblick vom 11. bis 26. April 2022

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.