Schöne Städte im Allgäu

Kempten im Allgäu: Sehenswürdigkeiten, Einkaufen, Hochschule, Ausflugstipps - Infos im Überblick

Kempten im Allgäu: Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die Basilika St. Lorenz und die Residenz (rechts). Welche weiteren Sehenswürdigkeiten gibt es noch? Wo genau liegt Kempten? Wie viele Einwohner hat die Stadt? Welche Fakultäten hat die Hochschule Kempten? Antworten gibt dieser Artikel.

Kempten im Allgäu: Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die Basilika St. Lorenz und die Residenz (rechts). Welche weiteren Sehenswürdigkeiten gibt es noch? Wo genau liegt Kempten? Wie viele Einwohner hat die Stadt? Welche Fakultäten hat die Hochschule Kempten? Antworten gibt dieser Artikel.

Bild: Matthias Becker (Archivbild)

Kempten im Allgäu: Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die Basilika St. Lorenz und die Residenz (rechts). Welche weiteren Sehenswürdigkeiten gibt es noch? Wo genau liegt Kempten? Wie viele Einwohner hat die Stadt? Welche Fakultäten hat die Hochschule Kempten? Antworten gibt dieser Artikel.

Bild: Matthias Becker (Archivbild)

Kempten im Allgäu ist eine schöne und sehr alte Stadt. Einkaufen, Sehenswürdigkeiten, Hochschule oder Ausflugs-Tipps: Infos im Überblick lesen Sie hier.
27.04.2022 | Stand: 23:53 Uhr

Ist Kempten eine schöne Stadt? Ja - Kempten bietet viele Sehenswürdigkeiten! Für die 70.758 Einwohner (Stand 2021) besteht daran kein Zweifel. Sie verweisen neben den historischen Bauten und Plätzen auch auf die idyllische Lage am Fluss Iller nahe der Allgäuer Berge, die zum Wandern und Skifahren einladen. Auch viele Touristen begeistern sich für die größte Stadt im Allgäu (Bayern) und ihre faszinierende Geschichte: Kempten ist die die älteste schriftlich erwähnte Stadt in Deutschland: Um 18 nach Christus nennt der griechische Geograph Strabon (ca. 63 v. Chr. bis 23 n. Chr.) die keltische „Polis“ (also eine Stadt) Kambodounon.

Fakten zu Kempten im Allgäu

  • Regierungsbezirk: Schwaben

  • Fläche: 63,29 Quadratkilometer

  • Einwohnerzahl: 70.758

  • Postleitzahl (PLZ): 87435, 87437, 87439

  • Vorwahl: 0831

  • Oberbürgermeister: Thomas Kiechle (CSU)

Bekannt ist Kempten heute für seine Hochschule, die Allgäuer Festwoche, Veranstaltungen in der Big Box, Jazzfrühling, Wochenmarkt oder auch für Football-Bundesligist Allgäu Comets. Dieser Artikel liefert Fakten und Infos zu Kempten.

  • Wo liegt Kempten?
  • Hat Kempten einen Bahnhof?
  • Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Kempten?
  • Was bietet die Hochschule Kempten?
  • Wo kann man in Kepten einkaufen und shoppen?
  • Welche Ausflugs-Tipps gibt es für Kempten?

Lage: Wo liegt Kempten? Wie anreisen? Wo parken?

Kempten im Allgäu ist eine kreisfreie Stadt. Sie wird vom Landkreis Oberallgäu umgeben, zu dem 28 Gemeinden gehören. Die Anreise mit dem Auto nach Kempten erfolgt über die Autobahn A7 (Ulm – Füssen) oder die Bundesstraßen B12 (München – Lindau) und B19 (Ulm – Oberstdorf). Parkplätze im Zentrum von Kempten gibt es unter anderem in der Rottachstraße und am Königsplatz. Darüber hinaus gibt es mehrere ausgeschriebene Parkhäuser. Das größte Parkhaus mit über 1000 Möglichkeiten zum Parken befindet sich am Forum Allgäu, Einfahrt über die Albert-Ott-Straße.

Wochenmarkt in Kempten: Im Sommer findet der beliebte Markt auf dem Hildegardplatz in der Nähe der berühmten Basilika St. Lorenz statt.
Wochenmarkt in Kempten: Im Sommer findet der beliebte Markt auf dem Hildegardplatz in der Nähe der berühmten Basilika St. Lorenz statt.
Bild: Ralf Lienert

Anschrift: Welche Postleitzahl hat Kempten?

Je nach Lage gelten für Kempten im Allgäu folgende Postleitzahlen:

  • 87435
  • 87437
  • 87439

Übrigens: Kempten im bayerischen Allgäu ist nicht zu verwechseln mit dem Beinahe-Namensvetter Kempen in Nordrhein-Westfalen (Postleitzahl 47906).

Bahnhof: In Kempten halten Züge nicht nur am Hauptbahnhof

Der Hauptbahnhof in Kempten liegt knapp zwei Kilometer von der Innenstadt entfernt. Viele Gäste nutzen den Bus und fahren vom Hauptbahnhof bis zur Zentralen Umsteigestelle (ZUM) in der Innenstadt am Stadtpark. Neben dem Hauptbahnhof gibt es Kempten auch den Ostbahnhof, der aber deutlich weniger häufig von Zügen angefahren wird und etwa 2,3 Kilometer von der Innenstadt entfernt liegt.

Für viele Kemptener ist der Rathausplatz ein beliebter Treffpunkt. Das Foto zeigt das historische Rathaus Kempten und den Rathausbrunnen.
Für viele Kemptener ist der Rathausplatz ein beliebter Treffpunkt. Das Foto zeigt das historische Rathaus Kempten und den Rathausbrunnen.
Bild: Matthias Becker (Archiv)

Sehenswürdigkeiten: Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Kempten?

  • Residenz: Die Mitte des 17. Jahrhunderts erbaute Residenz der Fürstäbte im historischen Stadtzentrum Kemptens gilt als erste barocke Klosteranlage in Deutschland. Die Prunkräume und der Thronsaal der Residenz stehen für bayerischen Rokoko in Perfektion. Tipp: Unbedingt eine Führung mitmachen. Gemeinsam mit der St.-Lorenz-Basilika bildet die Residenz ein beeindruckendes Zeugnis des Wohlstands der katholischen Stiftsstadt in dieser Epoche.
  • Basilika St. Lorenz: Ihre Türme sind von weit hin sichbar: Die Basilika St. Lorenz zählt zu den Wahrzeichen von Kempten. Die Grundsteinlegung erfolgte am 13. April 1652. Genau wie die Residenz steht die Basilika St. Lorenz für den Wohlstand der damaligen katholischen Stiftsstadt. Kempten war bis vor 200 Jahren geteilt in einen katholischen (Stiftstadt) und evangelischen Teil (Reichstadt). Vor der Basilika und der Residenz findet im Sommer jeweils am Mittwoch und am Samstag der Wochenmarkt in Kempten statt. Am Freitag gibt es den kleineren Bauernmarkt.

  • Hofgarten: Hinter der Residenz und Basilika befindet sich der Hofgarten, dessen Bau- und Blumenpracht vor allem im Frühjahr und Sommer beeindruckt und zum Verweilen einlädt. Am nördlichen Ende der barocken Schlossgartenanlage steht die Orangerie, von Einheimischen auch augenzwinkernd als "Weißes Haus" der Allgäu-Metropole bezeichnet. Seit 1963 befindet sich in dem denkmalgeschützten Gebäude die Stadtbibliothek.
    Südliches Flair: Die Hochschulstadt Kempten ist die größte Stadt im Allgäu.
    Südliches Flair: Die Hochschulstadt Kempten ist die größte Stadt im Allgäu.
    Bild: Ralf Lienert
  • Rathausplatz: Für viele Einheimische das "Wohnzimmer" Kemptens: Neben dem denkmalgeschützten Rathaus, das 1474 errichtet wurde, befinden sich Cafes, Bars und Gaststätten. Im Sommer herrscht am Rathausplatz südländisches Flair.

  • APC-Park Cambodunum: Die Geschichte von Kempten ist eng mit den Römern verbunden. Davon zeugt der Archäologische Park Cambodunum (APC) auf dem Lindenberg. Die Ausgrabungsgelände mit Museum und Spielplatz ist ein beliebtes Ausflugsziel. Große und kleine Besucherinnen und Besuchern erfahren und erleben hier alles rund um die Besiedlung des römerzeitlichen Ortes Cambodunum zur Zeit des Kaisers Augustus.

  • St. Mang-Kirche und Erasmuskappelle: Die evangelich-lutherische St. Mang-Kirche und der St. Mang-Platz bildeten die Wahrzeichen der früheren Reichstadt. Die St. Mang-Kirche steht für gotischen Baustil; der heute stehende Bau stammt in weiten Teilen aus dem 15. Jahrhundert. Zu den beliebtesten Attraktionen in Kempten zählt der archäologische Schauraum Erasmuskapelle mit Eingang vor der St. Mang-Kirche. Die unterirdische Erasmuskapelle wurde 2003 bei Grabungen im Vorfeld der Umgestaltung des St.-Mang-Platzes zufällig entdeckt. Genau wie 500 frühmittelalterliche Grabstellen.
  • Burghalde: Schon im Mittelalter stand westlich der Iller auf etwa 700 Metern Höhe eine Burg. Von der heutigen Altstadt erreicht man die Burghalde samt Freilichtbühne über einen Treppenweg. Von oben hat man einen schönen Blick auf die Allgäuer Berge.

  • Das neue Kempten Museum: Im Dezember 2019 wurde das "Kempten Museum" als neues Stadtmuseum eröffnet. Dass sich die Umbauarbeiten gelohnt haben, zeigte zwei Jahre später die Auszeichnung "Deutschlands bestes Heimatmuseum", die von der Hamburger Stiftung "Lebendige Stadt" vergeben wurde.
    Die Hochschule Kempten hat sieben Fakultäten und aktuell 5.500 Studentinnen und Studenten.
    Die Hochschule Kempten hat sieben Fakultäten und aktuell 5.500 Studentinnen und Studenten.
    Bild: Martina Diemand
    (Weitere Informationen über die Sehenswürdigkeiten in Kempten lesen Sie hier)

Hochschule: Was kann man in Kempten im Allgäu studieren? Wie viele Studenten?

Die Hochschule Kempten für angewandte Wissenschaften hat ihren Campus in der Bahnhofstraße. 5.500 Studierende waren im Wintersemester 2021/2022 immatrikuliert. Davon stammen über 300 aus dem Ausland - und zwar aus 50 Nationen. Diese sechs Fakuläten gibt es an der Hochschule Kempten:

  • Betriebswirtschaft
  • Elektrotechnik
  • Informatik
  • Maschinenbau
  • Soziales und Gesundheit
  • Tourismus
  • Professional School of Business & Technology
(Lesen Sie auch: Vor sechs Jahren sprach er kein Wort Deutsch: Flüchtling aus Syrien schafft Studium mit Einserschnitt an der Hochschule Kempten)
Shoppen in Kempten: Das Forum Allgäu ist ein großes Einkaufszentrum in der Innenstadt, das viele Besucher in die Stadt zieht.
Shoppen in Kempten: Das Forum Allgäu ist ein großes Einkaufszentrum in der Innenstadt, das viele Besucher in die Stadt zieht.
Bild: Ralf Lienert

Veranstaltungen in Kempten: Allgäuer Festwoche, Konzerte, Events in der Big Box ziehen viele Besucher an

Die Big Box Allgäu ist die größte und obendrein multifunktionale Halle für Veranstaltungen in der Stadt Kempten. Hier finden große Konzerte, Kabarett, Lesungen oder Tanz-Veranstaltungen. Von Cro über Tote Hosen, Gerhard Polt, bis hin zu Andreas Gabalier, Klüpfel&Kobr: die Big Box zieht Besucher aus Nah und Fern an.

Bilderstrecke

Das sind die beliebtesten Ausflugsziele im Allgäu

Einkaufen in Kempten: Wo kann man in Kempten shoppen?

Einkaufen in Kempten ist beliebt. Zum Einzugsgebiet gehören 330 000 Menschen. Über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist das 2003 eröffnete Einkaufszentrum Forum Allgäu, das etwa 90 Geschäftet bietet. Am südlichen Ortseinang haben neu gebaute Möbelhäuser in den vergangenen Jahren viele Gäste in die Stadt gebracht. Auch die Altstadt Kempten lockt mit Modehäusern, Sportgeschäften, Buchhandlungen oder Einzelhändlern .

Sport in Kempten: Schwimmbad, DAV-Kletterzentrum, Football, Fußball, Eishockey

Das Cambomare Schwimmbad samt Saunabereich zieht Gäste aus Nah und Fern an. Mit 3,4 Millionen Euro wurde der Saunabereich im Cambomare 2019 modernisiert. Im Westen der Stadt hat sich das moderne DAV-Kletterzentrum mit Boulderparcours zu einem Rennen unter Kletterern und Alpinisten gemaustert. Im Illerstadion spielen die Erstliga-Footballer der Allgäu Comets sowie Fußball-Landesligist FC Kempten. Der ranghöchste Fußballverein in Kempten ist indes der TSV Kottern in der Bayernliga. Ebenfalls in der Bayernliga spielt im Eishockey der ESC Kempten. Bekannt ist Kempten auch als Läuferhochburg: Neben dem Silvesterlauf lockt auch der Laufsporttag im April stets Hunderte von Teilnehmern. Im Motorsport ist Team Abt Sportsline in der DTM eine bekannte Marke.

Ausflug in Kempten: Diese Ausflugsziele locken

Von Kempten aus gibt es viele beliebte Ausflugsziele. "Hausberg" der Kemptener ist der Mariaberg im Westen der Stadt, der sich für einen Spaziergang oder eine leichte Wanderung anbietet und einen schönen Blick in die Allgäuer Berge bietet. Auch der Blender wird von vielen Ausflüglern geschätzt. Zum Skifahren zieht es vor allem die Jüngsten rund um Kempten zu den Schwärzenlifen nach Eschach (Gemeinde Buchenberg im Oberallgäu). Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Seen und Gewässern, die sich ganzjjährig eine Ausflugstour oder einen Bade-Tag im Sommer anbieten. Dazu zählen:

  • Niedersonthofener See
  • Rottachsee
  • Herrenwieser Weiher
  • Bachtelweiher
  • Eschacherweiher

Viele Radler sind im Sommer auf dem Illerradweg Richtung Süden nach Immenstadt und Oberstdorf unterwegs. Apropos südliche Gemeinden: Die Allgäuer Alpen erreicht man - je nach Ziel - in 30 bis 45 Minuten Autofahrtzeit.