Corona-Regeln in Kempten

Kempten nimmt Corona-Lockerungen zurück - ab wann neue Regeln gelten

Ein Anblick, an den wir uns gerne gewöhnen würden. Doch die Außengastronomie in Kempten muss wieder schließen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert in Kempten ist zu hoch.

Ein Anblick, an den wir uns gerne gewöhnen würden. Doch die Außengastronomie in Kempten muss wieder schließen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert in Kempten ist zu hoch.

Bild: Matthias Becker

Ein Anblick, an den wir uns gerne gewöhnen würden. Doch die Außengastronomie in Kempten muss wieder schließen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert in Kempten ist zu hoch.

Bild: Matthias Becker

Der Inzidenzwert ist zu hoch. Die Stadt Kempten nimmt die Öffnungsschritte zurück. Welche Regeln nun wann gelten.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
24.05.2021 | Stand: 08:18 Uhr

Zum dritten Tag hintereinander liegt der Inzidenzwert in Kempten über dem Grenzwert 100. An diesem Pfingstmontag ist nun also klar: Die Lockerungen für Kemptenerinnen und Kemptener müssen zurückgenommen werden. Doch was gilt nun ab wann? Unsere Regel-Übersicht.

Wann gelten die neuen Regeln in Kempten?

Liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert in Kempten drei Tage in Folge über dem Wert von 100, gelten die strengeren Regeln automatisch nach zwei Tagen. Das teilte die Stadt Kempten mit. Das heißt: Ab kommenden Mittwoch, 26. Mai, muss zum Beispiel die Außengastronomie schließen. Auch die Ausgangssperre tritt wieder in Kraft.

Welche Regeln gelten in Kempten ab Mittwoch?

  • Treffen: Treffen sind nur noch mit einer haushaltsfremden Person erlaubt. Das gilt unabhängig vom Ort und drinnen wie draußen. Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgerechnet.
  • Cafés und Restaurants: Die Außengastronomie in Kempten muss wieder schließen.
  • Ausgangssperre: In Kempten gibt es wieder eine Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr - der Aufenthalt außerhalb der Wohnung ist in dieser Zeit untersagt oder nur noch aus triftigen Gründen erlaubt (Weg zur Arbeit, Begleitung Kranker/Sterbender, Gassigehen mit dem Hund). Joggen nach 22 Uhr ist in Bayern - anders als in der bundesweiten Regelung - nicht erlaubt.
  • Schulen: Die Schüler dieser Klassen dürfen nur am Unterricht teilnehmen, wenn sie zweimal pro Woche einen Corona-Schnelltest machen. In der Jahrgangsstufe 1 bis 4 der Grundschulstufe, den Jahrgangsstufen 5 und 6 der Förderschulen, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschulen sowie in sonstigen Abschlussklassen findet Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht, statt. im Übrigen findet Distanzunterricht statt.
  • Kitas: Kindergärten und Krippen bieten lediglich Notbetreuung in Ausnahmefällen an.
  • Fort- und Weiterbildungen: Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sind ebenso wie Angebote der Erwachsenenbildung in Präsenzform untersagt.
  • Einzelhandel: Einkaufen mit Terminbuchung ("Click and Meet") ist ab 4. Mai in Kempten wieder möglich. Voraussetzung dafür ist, dass Kundinnen und Kunden einen negativen Corona-Test (höchstens 24 Stunden alt) vorweisen können. Wer seit 15 Tagen vollständig gegen gegen Covid-19 geimpft ist (Erst- und Zweitimpfung), braucht keinen Test, ebenso wie Kinder unter sechs Jahren. Geöffnet bleiben wie bisher:
    • alle Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Supermärkte, Apotheken und Drogerien.
    • Lieferdienste (Lebensmittel), Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker.
    • Gartenmärkte, Blumenhändler, Buchhandlungen und Ladengeschäfte von Handwerkern dürfen öffen.
    • Friseure: Friseure und Fußpflege-Studios bleiben weiterhin offen. Neu ist: Die Kunden und Dienstleister müssen FFP2-Maske tragen. Kunden müssen zudem einen maximal 24 Stunden alten negativen Test vorlegen. Es sei denn, sie sind geimpft.
  • Weitere Bereiche, die offen bleiben:
    • Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten sowie Fahrschulen.
    • Auch Banken und Sparkassen bleiben geöffnet.
    • Ebenso Filialen des Brief- und Versandhandels.
  • Musikunterricht: Instrumental- und Gesangsunterricht in Präsenzform ist bei einer „Notbremse“ untersagt.
  • Freizeit: Museen und Kulturstätten bleiben geschlossen. Tiergärten und botanische Gärten unter freiem Himmel öffnen.
  • Sport: Kontaktfreier Sport ist mit einer weiteren haushaltsfremden Person oder Angehörigen des eigenen Hausstands unter der Einhaltung der Hygiene-Regeln erlaubt. Sport in Gruppen ist untersagt. Bei Kindern gilt eine Obergrenze von fünf.
  • Beerdigungen: An Veranstaltungen anlässlich von Todesfällen - etwa Beerdigungen - dürfen maximal 30 Menschen teilnehmen.
  • FFP2-Maskenpflicht: Anders als im Bundesinfektionsschutzgesetz, reicht in Bayern eine einfache OP-Maske weiterhin nicht als Alternative zur FFP2-Maske. FFP2-Maskenpflicht herrscht in Bayern weiterhin im öffentlichen Nahverkehr, in Läden sowie in Synagogen, Moscheen oder Kirchen.

Außengastronomie und Hotels: Wann sind wieder Lockerungen möglich?

Die Kemptener und Kemptenerinnen müssen nun warten. Lockerungen sind erst wieder möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz fünf Tage lang stabil unter dem Wert 100 liegt, teilt die Stadt mit. Lesen Sie auch: Tourismus im Allgäu kommt wieder auf Tour: Das sagen Urlauber und Gastgeber

Alles zur Corona-Krise im Allgäu und in der Welt in unserem Newsblog.

Lesen Sie auch
##alternative##
Sonderregelung zu Pfingsten

Von Hotels über Gastro bis zu Treffen: Lockerungen für Kaufbeuren, Ober- und Ostallgäu ab Freitag