Kinderbetreuung im Allgäu

Mehr Betreuung in der Natur - Waldkindergärten in Sulzberg und Waltenhofen entstehen

In Durach (siehe Bild) gibt es bereits einen Waldkindergarten. Auch in Waltenhofen und Sulzberg sollen solche Angebote entstehen.

In Durach (siehe Bild) gibt es bereits einen Waldkindergarten. Auch in Waltenhofen und Sulzberg sollen solche Angebote entstehen.

Bild: Ralf Lienert

In Durach (siehe Bild) gibt es bereits einen Waldkindergarten. Auch in Waltenhofen und Sulzberg sollen solche Angebote entstehen.

Bild: Ralf Lienert

Sulzberg und Waltenhofen richten Waldkindergärten ein. Zahlreiche Eltern bekunden bereits Interesse. Wie sich die Gemeinden auf den Start vorbereiten.
01.02.2022 | Stand: 15:20 Uhr

Seit Längerem laufen in Sulzberg Planungen, einen Waldkindergarten einzurichten, um den künftigen Bedarf an Kindergartenplätzen in den nächsten Jahren zu befriedigen. Während der jüngsten Sitzung stimmte der Gemeinderat nun einstimmig zu, einen Kooperationsvertrag mit der Firma H&B-Learning zum Betrieb des Kindergartens zu schließen.

Eltern in Waltenhofen und Sulzberg zeigen Interesse an geplantem Waldkindergarten

Im Herbst, zum neuen Kindergartenjahr, soll es losgehen. Die baulichen Maßnahmen, die etwa 113.000 Euro kosten, werden von der Gemeinde finanziert. Dazu zählt unter anderem ein Bauwagen und die Verkehrssicherung des Standorts. Zwei Flächen habe man ins Auge gefasst, die nun geprüft würden, sagt Hauptamtsleiter Christian Weber nach der Sitzung. 20 Eltern hatten bei einer Abfrage vergangenes Jahr Interesse bekundet. Zum Start des Waldkindergartens muss mit einem Defizit gerechnet werden. Im Gremium hieß es, dass die Summe von jährlich etwa 37.000 Euro bei einer vollen Auslastung mit 20 Kindern die Gemeinde übernehme.

Auch die Gemeinde Waltenhofen will zum Herbst mit einem Waldkindergarten starten – ebenfalls betrieben von H&B-Learning. Chef Alfred Heller stand dazu interessierten Eltern jüngst Rede und Antwort. Laut Kämmerer Udo Merk waren zu der Infoveranstaltung 34 Personen erschienen, die Fragen zur pädagogischen Arbeit, zu Gefahren in der Natur und zur Hol-und-Bring-Situation stellten.

(Lesen Sie auch: Kraxeln im Baum, sägen in der Freiluft-Werkstatt - Im Waldkindergarten Weiler ist jeder Tag ein Abenteuer)

Baumsicherung, Elternparkplätze: Waltenhofen macht sich bereit für Start des Waldkindergartens

„Die Kinder können mit dem Fahrrad oder mit Fahrgemeinschaften zu einem Sammelplatz gebracht werden, von wo aus sie zum Kindergarten-Gelände laufen“, erklärt Merk. Das befinde sich im Schorenwald nördlich des Gewerbegebiets Lanzen, ist Eigentum der Bayerischen Staatsforsten und war aus mehreren Möglichkeiten ausgewählt worden. Eine entsprechende Parkmöglichkeit am Waldrand müsse noch eingerichtet werden. Eine Baum-Sicherung sei hingegen schon durchgeführt worden, sagt der Kämmerer.

Lesen Sie auch
##alternative##
Neues Erziehungsmodell

Neues Kita-Konzept bald auch im Allgäu: Wo Kinder Schweine füttern

Bei einer Umfrage vor ein paar Monaten hatten bereits 13 Eltern starkes Interesse bekundet. Weitere vier sagten bei der Infoveranstaltung zu, ihre Kinder anzumelden. Möglich ist das noch bis 31. März. Bevorzugt würden Waltenhofener Kinder, aber der Kindergarten stehe auch Kindern aus anderen Gemeinden offen.