Corona-Regeln ignoriert

Polizei holt mehrere Maskenverweigerer aus Kemptener Bankfilialen

In Bankfilialen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung aufgrund der Corona-Pandemie Pflicht. In Kempten haben sich am Montag mehrere Kunden nicht daran gehalten.

In Bankfilialen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung aufgrund der Corona-Pandemie Pflicht. In Kempten haben sich am Montag mehrere Kunden nicht daran gehalten.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolbild)

In Bankfilialen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung aufgrund der Corona-Pandemie Pflicht. In Kempten haben sich am Montag mehrere Kunden nicht daran gehalten.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolbild)

In zwei Bankfilialen in Kempten haben sich am Montag drei Kunden geweigert, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Die Polizei musste sie aus der Bank bringen.

17.09.2020 | Stand: 13:00 Uhr

Am Montag hat es in Kempten gleich zwei Fälle gegeben, bei denen Kunden in Bankfilialen sich weigerten, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. 

Der erste Vorfall ereignete sich laut Polizei um 12:30 Uhr. Ein 53-Jähriger betrat eine Bankfiliale in der Bahnhofstraße, ohne hierbei ein Schutzmaske zu tragen. Selbst als ihn die Angstellten in der Bankfiliale darauf ansprachen, weigerte sich der Mann nach Angaben der Polizei weiterhin, eine Maske anzuziehen. Daraufhin wurde ihm ein Hausverbot ausgesprochen.

53-Jähriger ignorierte Hausverbot

Allerdings ignorierte der 53-Jährige laut Polizei das Hausverbot, weshalb die Angestellten die Polizei verständigten. Doch auch gegenüber den Polizisten zeigte sich der Mann äußerst unkooperativ, sodass er aus der Bank gebracht werden musste. Dabei wehrte sich der Mann nach Angaben der Beamten stark, weshalb sie den 53-Jährigen in Gewahrsam nahmen. Außerdem beleidigte der "Maskenverweigerer" die Polizisten mehrfach, weshalb er sich nun wegen Hausfriedensbruchs, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten hat. 

Ehepaar weigert sich, Maske in Kemptener Bankfiliale zu tragen

Zu einem weiteren Fall der Maskenverweigerung kam es um 11:50 Uhr ebenfalls in Kempten. Ein 57-Jähriger und dessen 50-jährige Ehefrau trugen laut Polizei keine Maske, als sie eine Bankfiliale am Residenzplatz betraten. Auch dort wiesen die Angestellten das Paar auf die fehlende Mund-Nase-Bedeckung hin. Die Eheleute gingen darauf aber nicht ein, weshalb ihnen nach Angaben der Polizei ein Hausverbot ausgesprochen wurde. Letztendlich mussten jedoch auch in diesem Fall Polizisten hinzugerufen werden, die das Hausverbot des Ehepaars dann durchsetzten.  

(Wie die Lage im Kaufbeurer Seniorenheim nach dem Corona-Ausbruch ist und welche neuen Corona-Regeln im Unterallgäu gelten, erfahren Sie im jeweiligen Artikel.)