Randale im Engelhaldepark

Randalierer demolieren Tafel des Kneippvereins Kempten - Es ist nicht der erste Vorfall

Was ist der Grund für die Zerstörungswut? Das fragen sich immer wieder Menschen, wenn Randalierer etwas demoliert haben. Aktuell wurde im Engelhaldepark eine Infotafel des Kneippvereins beschädigt.

Was ist der Grund für die Zerstörungswut? Das fragen sich immer wieder Menschen, wenn Randalierer etwas demoliert haben. Aktuell wurde im Engelhaldepark eine Infotafel des Kneippvereins beschädigt.

Bild: Christel Hurtig

Was ist der Grund für die Zerstörungswut? Das fragen sich immer wieder Menschen, wenn Randalierer etwas demoliert haben. Aktuell wurde im Engelhaldepark eine Infotafel des Kneippvereins beschädigt.

Bild: Christel Hurtig

Der Kneippverein Kempten hat Kummer, weil es an der Kneippanlage im Engelhaldepark immer wieder Schäden gibt. Zudem baden Hunde im Tretbecken.
21.10.2022 | Stand: 05:30 Uhr

Was ist der Grund für diese Zerstörungswut? Das fragen sich immer wieder Menschen, wenn Randalierer fremdes Eigentum beschädigen: etwa Autos zerkratzen oder Bäumchen absägen. Aktuell hat es zum Beispiel den Kneippverein Kempten getroffen – wieder einmal.

An der Kneippanlage im Engelhaldepark wurde eine Infotafel so beschädigt, dass man sie nicht mehr reparieren könne, bedauert Vorsitzende Ida-Anna Braun. Der gesamte Vorstand und Mitglieder des Vereins seien sehr bestürzt. Sie fragten sich: „Wozu dieser Vandalismus?“ (Hier lesen Sie: Brainwalk in Kempten: Teilnehmer laufen gegen das Altern an)

Zwei bis vier Fälle im Jahr: Regelmäßig wird das kleine Heilpflanzenbeet zerstört

Dabei geht es vielleicht nicht um einen besonders hohen Schaden. Doch es zermürbt, dass immer wieder mal etwas vorfällt. Zwei bis viermal im Jahr komme es an der Kneippanlage zu Vandalismus. „Regelmäßig wird das kleine Heilpflanzenbeet zerstört“, nennt Braun ein Beispiel. Dann richten es Helferinnen und Helfer kopfschüttelnd wieder her.

Ein andermal werden an der Anlage Sachen verschmiert oder demoliert. Dann müsse man putzen oder reparieren. Die meisten Geschehnisse zeige man nicht an, wohl aber den aktuellen Fall.

Die jetzt beschädigte Infotafel gehört zu einer Reihe, die laut Braun 2017 aufgestellt worden war. Die Tafeln informieren über die fünf Wirkprinzipien der Natur- und Gesundheitslehre von Sebastian Kneipp: Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und Balance. Damals wurden schon in der Nacht nach dem Aufstellen der Tafeln zwei beschädigt, konnten aber notdürftig repariert werden. (Lesen Sie hier: Pumptrack im Engelhaldepark in Kempten eröffnet: Viele Gäste kommen zum Stadtteilfest)

Sprüche von Tierhaltern: „Mein Hund ist sauberer als ihre Füße“

Randale ist nur ein Problem. Manchmal werfen vermeintliche Spaßvögel auch Erde ins Armbecken, das dann der Bauhof ablassen und reinigen müsse. Einzelne Hundehalter ließen sogar ihre Zamperl ins Tretbecken, das doch therapeutischen Zwecken diene, sagt Braun. Hunde seien darin aus hygienischen Gründen nicht erlaubt, doch entsprechende Hinweisschilder würden beschmiert. Und sagt man dann zu Tierhalterinnen und Tierhaltern was, fielen Sprüche wie „Mein Hund ist sauberer als ihre Füße“.