Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Rassismus im Allgäu

Muslime berichten von täglichen Anfeindungen - Hat Kempten ein Rassismus-Problem?

Die Attacke eines Mannes gegen eine Frau mit Kopftuch landete nun vor dem Amtsgericht Kempten.

Die Attacke eines Mannes gegen eine Frau mit Kopftuch landete nun vor dem Amtsgericht Kempten.

Bild: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild)

Die Attacke eines Mannes gegen eine Frau mit Kopftuch landete nun vor dem Amtsgericht Kempten.

Bild: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild)

Ein Mann attackiert in Kempten eine Frau mit Kopftuch und landet vor Gericht. Es sind Übergriffe wie dieser, unter denen muslimische Menschen leiden.
02.07.2021 | Stand: 05:32 Uhr

Auf dem Parkplatz eines Discounters in Kempten pöbelt ein Mann zwei Frauen an. „Mohammed hat Schwein gegessen“, sagt er zu ihnen. Die Angesprochenen, die gerade ihre Einkäufe ins Auto laden wollen, verneinen. „Doch hat er“, entgegnet der 59-Jährige. Und dann plötzlich reißt der Fremde einer der beiden Frauen das Kopftuch herunter. So heftig, dass ein Arzt bei ihr später ein Schleudertrauma diagnostizieren wird. Fast ein Jahr nach dem Vorfall muss sich der mehrfach vorbestrafte Mann vor dem Amtsgericht Kempten verantworten. Am Ende erhält er eine Freiheitsstrafe auf Bewährung.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar