Nachruf

Pfarreiengemeinschaft Haldenwang trauert um ihren ehemaligen Pfarrer Stefan Gilg

Die Pfarreiengemeinschaft Haldenwang trauert um ihren ehemaligen Pfarrer Stefan Gilg.

Die Pfarreiengemeinschaft Haldenwang trauert um ihren ehemaligen Pfarrer Stefan Gilg.

Bild: Laura Loewel/pdke/Montage: Klaus Kiesel

Die Pfarreiengemeinschaft Haldenwang trauert um ihren ehemaligen Pfarrer Stefan Gilg.

Bild: Laura Loewel/pdke/Montage: Klaus Kiesel

Stefan Gilg, ehemaliger Pfarrer von Haldenwang, ist tot. Der Priester starb mit 57 Jahren nach schwerer Krankheit. Bischof Dr. Bertram Meier würdigt ihn.
26.05.2022 | Stand: 16:24 Uhr

Stefan Gilg ist nach längerer Krankheit im Alter von 57 Jahren gestorben. Der Pfarrer leitete von 2006 bis 2020 die Pfarreiengemeinschaft Haldenwang und war zuletzt als Priester zur Mithilfe in der Pfarreiengemeinschaft Eggenthal tätig.

Gilg wurde am 25. November 1964 in Schrobenhausen geboren und am 24. Juni 1990 in Augsburg zum Priester geweiht. Bischof Dr. Bertram Meier würdigt ihn als Pfarrer, der sich über 30 Jahre lang in unterschiedlichen Pfarreien und Dienstorten aktiv eingebracht habe.

Bischof Bertram würdigt Gilg als aktiven Pfarrer

„Der Tod von Pfarrer Stefan Gilg stimmt mich sehr traurig. In den 32 Jahren treuen priesterlichen Dienstes hat er sich in verschiedenen Pfarrgemeinden und als Geistlicher Leiter der Gemeinschaft Neuer Weg engagiert eingebracht“, sagt Bischof Bertram. Gleichzeitig habe Pfarrer Gilg erlebt, dass die Nachfolge Christi kein Kinderspiel sei, sondern zum Ernstfall werde, wenn Krankheit und Leiden auch einem geistlichen Menschen Grenzen setze. „Obwohl er in den letzten Monaten Stationen des Kreuzwegs gehen musste, möge Pfarrer Gilg mit der Hoffnung hinübergegangen sein in ein neues, ewiges Leben, das der Herr seinen guten Hirten in Fülle versprochen hat.“

Nach seiner Priesterweihe war Pfarrer Gilg kurze Zeit als Aushilfspriester in Schrobenhausen tätig, bevor er im September 1990 eine zweijährige Kaplanszeit in der Pfarrei St. Felizitas in Bobingen antrat. Danach war er als Regionaljugendseelsorger für das Ostallgäu im Einsatz, bis er 1995 zum Pfarradministrator der Pfarrei Kaufbeuren-Oberbeuren ernannt wurde. Zwei Jahre später übernahm er die Leitung der diözesanen Mädchengemeinschaft „Der Neue Weg“, bevor er nach Haldenwang bei Kempten wechselte.

Gilg führte die Pfarreien Haldenwang, Börwang, Lauben und Heising zusammen

Hier wurde Gilg damit betraut, die Pfarreien Haldenwang, Börwang, Lauben und Heising zu einer Pfarreiengemeinschaft zusammenzuführen. In den 14 Jahren seiner Wirkungszeit war es ihm stets ein wichtiges Anliegen, die Eigenständigkeit der Pfarreien zu wahren und Gemeinsames zu entwickeln. 2020 wurde Gilg als Priester zur Mithilfe in die Pfarreiengemeinschaft Eggenthal bestellt, deren Pfarreien ihm bereits aus seiner Zeit als Jugendpfarrer vertraut waren.

Lesen Sie auch
##alternative##
Stöttens ehemaliger Pfarrer gestorben

Pfarrer Olschar ist gestorben: So hat er in Stötten gewirkt

Lesen Sie auch: Xaver Hierl aus dem Oberallgäu mit 71 Jahren gestorben