Abschied

Stefan Keppeler hört nach 21 Jahren beim Stadtjugendring Kempten auf

Freie Wähler Stefan Keppeler

Stefan Keppeler tritt nach 21 Jahren im nach 21 Jahren im Vorstand des Stadtjugendringes Kempten ab.

Bild: Ralf Lienert

Stefan Keppeler tritt nach 21 Jahren im nach 21 Jahren im Vorstand des Stadtjugendringes Kempten ab.

Bild: Ralf Lienert

Vor der digitalen Vollversammlung verabschiedet sich Keppeler mit Tränen in den Augen. Thomas Wilhelm und Manuel Büttner übernehmen die Spitze.
04.05.2021 | Stand: 18:08 Uhr

Es war ein emotionaler Moment, als sich Stefan Keppeler nach 21 Jahren im Vorstand des Stadtjugendringes (SJR) - davon zehn Jahre an der Spitze - in der digitalen Vollversammlung verabschiedete. Mit Tränen in den Augen und erstickter Stimme dankte er vor allem seiner Familie.

Keppeler stellte in seinem Bericht die Aktion „Bike in the City“ heraus: ein Rundkurs durch Kempten mit verschiedenen Naturtrails für Jugendliche.
Keppeler stellte in seinem Bericht die Aktion „Bike in the City“ heraus: ein Rundkurs durch Kempten mit verschiedenen Naturtrails für Jugendliche.
Bild: Ralf Lienert

Neuer Vorsitzender ist Thomas Wilhelm von der Sportjugend. Der 46-jährige Vater von zwei Kindern arbeitet im Jobcenter Kempten. Neuer Stellvertreter ist Manuel Büttner, der seit sieben Jahren dem Vorstand angehört und die Gewerkschaftsjugend vertritt. Von den 48 Delegierten der Jugendverbände erhielten Wilhelm 41 Stimmen und Büttner 47.

Thomas Wilhelm
Thomas Wilhelm
Bild: Ralf Lienert

Keppeler bleibt Berater des Stadtjugendring-Vorstands

Verabschiedet wurden Franziska Limmer von der Trachtenjugend und Tanja Thalmeier als Revisorin. Stefan Keppeler wird als Freie Persönlichkeit den Vorstand zusammen mit seiner Vorgängerin Regina Liebhaber und dem langjährigen SJR-Geschäftsführer Hans Spitzer beraten.

Wilhelm ist der zehnte Vorsitzende in der 75-jährigen Geschichte des Stadtjugendrings. Das Jubiläum soll ab dem 1. Oktober ein Jahr lang gefeiert werden. Gleich zum Auftakt plant der neue Vorstand am 18. Oktober einen Kinderflohmarkt.

OB Kiechle zu Radrunde eingeladen

Keppeler, der die Versammlung zusammen mit seinen Vorstandskollegen aus der Geschäftsstelle in der Bäckerstraße leitete, erinnerte an ein „aufregendes und durchgeschütteltes Jahr“ im Zeichen der Corona-Pandemie. In seinem Bericht stellte er die Aktion „Bike in the City“ mit dem RSC Kempten und den Biketeufeln heraus. Gleichzeitig lud er Oberbürgermeister Thomas Kiechle zu einer Radrunde abseits bekannter Wege ein.

Lesen Sie auch
##alternative##
Retter in der Region

Über 4.000 ehrenamtliche Helferstunden: Wasserretter im Ostallgäu ziehen Bilanz

(Lesen Sie auch: Der Stadtjugendring Kempten kämpft gegen Hass auf Social Media.)

Das Stadtoberhaupt dankte dem SJR für die „wertvolle Jugendarbeit“ in der Stadt. Er selbst sprach über seine Sorgen um die jungen Kemptener: „Da bleibt Vieles auf der Strecke.“ Er dankte den Jugendverbänden für kreative Ideen: „Vieles wird auf vielen Kanälen probiert, das nötigt uns Respekt ab.“ Er forderte die Jugendleiter auf, optimistisch zu bleiben: „Nach diesem Jahr müssen wir alles daran setzen, wieder in die Jugendarbeit einzusteigen.“

Dafür wurden zuletzt 2,2 Millionen Euro im Haushalt des SJR umgesetzt. Das Coronajahr 2020 wurde mit einer Rücklagenentnahme von 5900 Euro abgeschlossen, sagte SJR-Geschäftsführer Alexander Haag.

Der Vorstand des Stadtjugendrings Kempten

Vorsitzender: Thomas Wilhelm

Stellvertreter: Manuel Büttner

Beisitzer: Moritz Brüchle (Evangelische Jugend), Marcel Heydenreich (Alpenverein), Vanessa Menke (Alpenverein), Tanja Neumeir (Johanniter) und Eda Odaci (Aleviten)

Revisoren: Eckhard Harscher und Christian Fleischmann

Freie Prersönlichkeiten: Stefan Keppeler, Regina Liebhaber und Hans Spitzer