Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Energie

Stromversorgung: Der Blackout als Horrorszenario

Wie sicher sind die Stromnetze? Ein europaweiter Blackout hätte große Auswirkungen aufs Allgäu.

Wie sicher sind die Stromnetze? Ein europaweiter Blackout hätte große Auswirkungen aufs Allgäu.

Bild: Ralf Lienert

Wie sicher sind die Stromnetze? Ein europaweiter Blackout hätte große Auswirkungen aufs Allgäu.

Bild: Ralf Lienert

Ein europaweiter Zusammenbruch des Stromnetzes hätte große Auswirkungen auf die Region. Wie sich "Allgäu-Netz" vorbereitet und warum es keinen Alleingang gibt.
01.02.2021 | Stand: 18:25 Uhr

Ein europaweiter „Schwarzfall“ (also Stromausfall) ist für viele ein Horrorszenario. Bricht das Stromnetz zusammen, stehen alle elektrischen Geräte (wie Kühlschränke, Fahrstühle, Tankstellen-Zapfsäulen, Heizungspumpen) und die Industrie still. Ausgenommen sind Anlagen mit einer Notstromversorgung, wie sie etwa die Kliniken in Kempten und dem Oberallgäu haben. Man könne alle relevanten Bereiche mit Strom versorgen, sagt Jürgen Kügle, Technischer Leiter im Klinikverbund. Also sind auch Operationssäle und Intensivstationen abgesichert. Der Spritvorrat reiche unter Volllast zehn Tage. Aber sonst? (Lesen Sie auch: Im Ernstfall: Was ist zu tun, wenn die Sirenen heulen?)

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat