Wahl in Lauben

Tatjana Preuß (AfD) oder Florian Gröger (UGB)? Laubener wählen am 28. November neuen Bürgermeister

Die Laubener wählen am 28. November ihren neuen Bürgermeister oder ihre neue Bürgermeisterin: Zur Wahl stehen Tatjana Preuß (AfD) oder Florian Gröger (UGB).

Die Laubener wählen am 28. November ihren neuen Bürgermeister oder ihre neue Bürgermeisterin: Zur Wahl stehen Tatjana Preuß (AfD) oder Florian Gröger (UGB).

Bild: AfD/Navratil, Monika Rohlmann, AZ-Montage

Die Laubener wählen am 28. November ihren neuen Bürgermeister oder ihre neue Bürgermeisterin: Zur Wahl stehen Tatjana Preuß (AfD) oder Florian Gröger (UGB).

Bild: AfD/Navratil, Monika Rohlmann, AZ-Montage

Nach dem Rücktritt Dietmar Markmillers sind zwei Bewerber für den Bürgermeisterposten in Lauben bekannt. Noch ist ungewiss, ob die CSU eigenen Kandidat stellt.
16.09.2021 | Stand: 14:32 Uhr

Der Termin für die Neuwahl des Bürgermeisters oder der Bürgermeisterin in Lauben steht jetzt fest: Die Entscheidung über die Nachfolge von Dietmar Markmiller fällt am Sonntag, 28. November. Das Datum hat das Landratsamt der Gemeinde vorgeschlagen, der Gemeinderat stimmte dem am Dienstagabend einstimmig zu.

Bürgerclub unterstützt Florian Gröger "voll und ganz"

Dabei handelt es sich laut Hauptamtsleiter Klaus Sedlmeir um den letztmöglichen Termin innerhalb der drei Monate Frist seit der Amtsniederlegung des bisherigen Bürgermeisters. Wie berichtet, trat Markmiller aus gesundheitlichen Gründen zurück. Seitdem führt sein Stellvertreter Florian Gröger kommissarisch die Geschäfte. (Lesen Sie hier: Laubens Bürgermeister tritt zurück: Das sind die Hintergründe)

Der 41-Jährige, der für die Unabhängigen Gemeindebürger (UGB) im Gemeinderat sitzt, will die Aufgabe auch weiterhin übernehmen. Dabei unterstützt ihn nicht nur seine eigene Gruppierung. Auch der Bürgerclub stehe „voll und ganz“ hinter der Bewerbung Grögers, sagt Harald Furlani, Vorsitzender des Bürgerclubs: „Er ist in alle Themen involviert und kann da direkt weitermachen, wo Herr Markmiller aufgehört hat.“

Die CSU entscheidet demnächst

Die dritte im Laubener Gemeinderat vertretene Gruppierung – die CSU – hat sich nach Angaben des Ortsvorsitzenden Kristian Gjergjaj noch nicht entschlossen, ob sie Gröger ebenfalls unterstützt oder einen eigenen Kandidaten oder eine Kandidatin ins Rennen schickt. In den nächsten Tagen soll Gjergjaj zufolge die Entscheidung fallen.

Dennoch steht bereits fest, dass sich Gröger gegen eine weitere Bewerberin durchsetzen muss: Die AfD hat die Kemptenerin Tatjana Preuß als Bürgermeisterkandidatin nominiert.

Lesen Sie auch
##alternative##
Rücktritt in Lauben

Laubens Bürgermeister zurückgetreten - das sind die Hintergründe

Als Wahlleiter für den 28. November hat der Laubener Gemeinderat Klaus Sedlmeir bestellt. Seine Stellvertreterin ist Verwaltungsmitarbeiterin Theresia Kaiser. Das Wahlgespann hat in der Gemeinde bereits Wahl-Erfahrung, leitete es schon etliche Wahlen und ist auch aktuell bei der Bundestagswahl wieder gefragt.

In welchen Oberallgäuer 2022 eine Bürgermeisterwahl ansteht

In einer anderen Oberallgäuer Gemeinde steht ebenfalls bald eine Bürgermeisterwahl außerhalb des Turnus an: im kommenden Frühjahr in Buchenberg. Einen Termin gibt es allerdings noch nicht. Amtsinhaber Toni Barth (CSU) wurde 2016 gewählt. Ebenso übrigens wie Thomas Eigstler (CSU) in Wiggensbach, wo es dann voraussichtlich im Herbst 2022 um den Chefposten im Rathaus gehen wird.