Urteil des Amtsgerichts Augsburg

15-jährige Allgäuerin vergewaltigt: Gericht verurteilt vier junge Männer

Kurioser Prozess am Amtsgericht Lindau: Wieso dem Richter der Kragen platzt.

Kurioser Prozess am Amtsgericht Lindau: Wieso dem Richter der Kragen platzt.

Bild: Federico Gambarini, dpa (Symbolbild)

Kurioser Prozess am Amtsgericht Lindau: Wieso dem Richter der Kragen platzt.

Bild: Federico Gambarini, dpa (Symbolbild)

Vier junge Männer gestehen in Augsburg vor Gericht, eine damals 15-Jährige aus dem Oberallgäu vergewaltigt zu haben. Am Donnerstag wurde das Urteil verkündet.
##alternative##
dpa
22.04.2022 | Stand: 13:20 Uhr

Wegen Vergewaltigung einer damals 15-Jährigen sind vier junge Männer in Augsburg zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Die mittlerweile zwischen 16 und 18 Jahre alten Täter hatten sich im August vergangenen Jahres auf einer Gartenparty an der alkoholisierten Jugendlichen vergangen, als diese nicht mehr fähig war, sich zu wehren, teilte das Amtsgericht Augsburg am Donnerstag mit. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Angeklagte gestehen die Tat vollumfänglich

Die nach Angaben des Gerichts zuvor nicht vorbestraften Angeklagten hatten die Tat vollumfänglich gestanden. Drei Angeklagte wurden zu Jugendstrafen von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt, ein Angeklagter zu einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung.

Lesen Sie auch: Junge Frau in Allenbach überfahren und tödlich verletzt - Brüder nach Unfall in Haft